Navigation:
Oliver Schmidt 2015 in einem E-Golf.

Oliver Schmidt 2015 in einem E-Golf.
© imago

Nach US-Urteil

VW will Ex-Manager Schmidt feuern

Für den ehemaligen VW-Manager Oliver Schmidt kommt es knüppeldick. Kurz nach seiner Verurteilung in den USA zu sieben Jahren Haft will Volkswagen dem 48-Jährigen jetzt auch noch kündigen.

Berlin. Das berichtet die Bild-Zeitung. Da Schmidt durch die Verurteilung als schuldig gilt und sich somit strafbar gemacht hat, ist der Konzern berechtigt, eine Kündigung auszusprechen. Für Schmidt, der neben den sieben Jahren Haft auch noch eine Geldstrafe von 400.000 Euro erhielt, wäre das ein weiterer harter Schlag.

Denn der 48-Jährige würde bei einer Kündigung auch den Anspruch auf seine Betriebsrente verlieren. Volkswagen wollte zur Anfrage der Bild-Zeitung nicht äußern.Nach Informationen des Blattes soll der er bereits Ende August verurteilte Ingenieur James Liang (40 Monate Haft) hingegen immer noch Mitarbeiter der Volkswagen AG.

Von RND


Anzeige
DAX
Chart
DAX 13.257,50 -0,18%
TecDAX 2.676,25 -0,27%
EUR/USD 1,2267 +0,20%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

INFINEON 25,08 +4,15%
BASF 96,20 +2,65%
LUFTHANSA 29,44 +0,99%
MERCK 89,96 -1,49%
VOLKSWAGEN VZ 180,08 -1,49%
E.ON 8,88 -0,97%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 288,75%
Commodity Capital AF 231,10%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 113,14%
BlackRock Global F AF 103,57%
FPM Funds Stockpic AF 103,10%

mehr