Navigation:
Dennis Snower, Direktor des Institutes für Weltwirtschaft, eröffnet das Kieler Weltwirtschaftssymposium.

Dennis Snower, Direktor des Institutes für Weltwirtschaft, eröffnet das Kieler Weltwirtschaftssymposium. © Carsten Rehder/Archiv

Wirtschaftspolitik

Weltwirtschaftssymposium sucht Lösungen für globale Probleme

Mit namhaften Teilnehmern aus aller Welt beginnt am Montag in Kiel das diesjährige Weltwirtschaftliche Symposium. Im Zentrum der dreitägigen Veranstaltung steht die Rolle globaler Werte in der Wirtschaft und weit darüber hinaus.

Kiel. Darüber diskutieren 350 Entscheider aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Sie wollen Lösungsvorschläge für weltweite Probleme erarbeiten. Das Spektrum reicht von der Stabilität der Finanzmärkte über die Zukunft des Euro bis zu Klimawandel und Flüchtlingskrise.

Zur Eröffnung sprechen der Präsident des Instituts für Weltwirtschaft, Dennis Snower, sowie Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig und Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (beide SPD).

dpa


Anzeige
DAX
Chart
DAX 11.968,00 -0,25%
TecDAX 1.916,50 -0,18%
EUR/USD 1,0576 -0,02%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

RWE ST 13,37 +0,91%
INFINEON 17,41 +0,76%
CONTINENTAL 194,38 +0,41%
HEID. CEMENT 86,25 -2,48%
BAYER 105,36 -2,08%
BMW ST 85,70 -1,16%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 178,34%
Crocodile Capital MF 129,72%
BlackRock Global F AF 118,61%
Morgan Stanley Inv AF 118,40%
First State Invest AF 110,79%

mehr