Navigation:
Volvo verdiente operativ rund 92 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Volvo verdiente operativ rund 92 Prozent weniger als vor einem Jahr. © Bodo Marks

Auto

Volvo rutscht in rote Zahlen

Der Bus- und Lastwagenhersteller Volvo ist zum Jahresauftakt wegen der Branchenkrise in die roten Zahlen gerutscht. Unter dem Strich sei ein Verlust von 304 Millionen schwedische Kronen (35 Mio Euro) angefallen, teilte das Unternehmen in Göteborg mit.

Göteborg. Im Vorjahresquartal hatten die Schweden noch rund vier Milliarden Kronen verdient. Operativ verdiente Volvo mit 482 Millionen Kronen rund 92 Prozent weniger als vor einem Jahr. Der Umsatz brach um ein Viertel auf 58,3 Milliarden Kronen ein. Konzern-Chef Olof Persson hatte bereits im Februar vor einem schwierigen Jahresauftakt gewarnt. Hoffnung macht der zumindest im Vergleich zum äußerst schwachen Vorquartal deutlich gestiegene Auftragseingang.

dpa


Anzeige
DAX
Chart
DAX 12.257,50 +0,66%
TecDAX 2.265,25 +0,39%
EUR/USD 1,1730 -0,05%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

RWE ST 20,25 +3,08%
SIEMENS 112,54 +2,18%
CONTINENTAL 193,29 +1,83%
DT. TELEKOM 15,61 -0,70%
DT. BANK 14,55 -0,47%
Henkel VZ 112,99 -0,45%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 125,26%
Crocodile Capital MF 102,07%
Allianz Global Inv AF 99,51%
Apus Capital Reval AF 89,18%
WSS-Europa AF 87,66%

mehr