Navigation:
Unzählige Container warten im Hafen von Hamburg auf den Weitertransport.

Unzählige Container warten im Hafen von Hamburg auf den Weitertransport. © Christian Charisius

Konjunktur

UN rechnen mit geringerem Weltwirtschaftswachstum

Die Vereinten Nationen korrigieren ihre Erwartungen für das weltweite Wirtschaftswachstum im Jahr 2015 von 3,1 Prozent auf 2,8 Prozent nach unten. Laut dem Halbjahresbericht zur weltweiten Wirtschaftssituation zeigt sich diese Abwärtskorrektur vor allem in schlechteren Aussichten für Reform- und Entwicklungsländer, weshalb voraussichtlich auch das wirtschaftliche Gefälle zwischen einzelnen Regionen zunehmen wird.

New York. d.

Als Grund werden fallende Rohstoffpreise genannt. Für 2016 wird eine Steigerung des globalen Bruttoinlandsprodukts von 3,1 Prozent prognostiziert. Die Vereinten Nationen korrigierten auch das erwartete Wachstum in Afrika von ursprünglich 4,6 Prozent auf 4,0 Prozent nach unten, ebenso wie die Prognose für die am wenigsten entwickelten Länder, die nun bei 4,9 Prozent (minus 0,8 Punkte).

dpa


Anzeige
DAX
Chart
DAX 12.063,50 +0,20%
TecDAX 2.000,50 +1,03%
EUR/USD 1,0805 +0,20%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

INFINEON 18,66 +9,16%
RWE ST 15,07 +1,63%
CONTINENTAL 199,14 +1,30%
MERCK 103,81 -2,11%
DT. BANK 15,53 -1,18%
MÜNCH. RÜCK 178,58 -0,83%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Crocodile Capital MF 140,69%
Structured Solutio AF 132,21%
Morgan Stanley Inv AF 114,26%
First State Invest AF 102,60%
Fidelity Funds Glo AF 100,57%

mehr