Navigation:
Auch die Marktpreise für Getreide fallen.

Auch die Marktpreise für Getreide fallen. © Martin Schutt

Ernährung

UN-Behörde: Stärkster Preisrückgang bei Nahrungsmitteln seit 2008

Der Preisindex sei im August dieses Jahres im Vergleich zum Juli um 5,2 Prozent auf 155,7 Punkte gesunken, teilte die UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) in Rom mit.

Rom. er internationalen Finanzkrise nicht mehr.

Der Preisindex sei im August dieses Jahres im Vergleich zum Juli um 5,2 Prozent auf 155,7 Punkte gesunken, teilte die UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) in Rom mit. Dies sei der stärkste Rückgang seit Dezember 2008.

Ihren Index berechnet die FAO anhand der Marktpreise für Getreide, Fleisch, Milchprodukte, Pflanzenöl und Zucker. Am stärksten fiel der Zuckerpreis, nämlich um 10 Prozent.

Das liege an der Abwertung des brasilianischen Reals und der Erwartung, dass Indien als zweitgrößter Produzent der Welt zum Nettoexporteur werde, schreibt die FAO. Auch die Milch-, Öl- und Getreidepreise sanken deutlich, nur der Fleischpreis blieb gegen Juli nahezu unverändert, notierte aber 18 Prozent unter dem Rekordwert vom August 2014.

Niedrige Agrarpreise hatten in den vergangenen Monaten vor allem in Frankreich Bauernproteste ausgelöst. Am Montag dieser Woche hatten tausende wütende europäische Bauern in Brüssel gegen die niedrigen Milchpreise demonstriert.

dpa


Anzeige
DAX
Chart
DAX 12.454,50 +0,02%
TecDAX 2.294,50 +0,10%
EUR/USD 1,1628 -0,04%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

SIEMENS 118,33 +1,22%
BAYER 112,09 +0,71%
HEID. CEMENT 86,09 +0,26%
LUFTHANSA 19,00 -8,96%
FMC 82,64 -1,23%
E.ON 8,46 -1,17%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 117,94%
Allianz Global Inv AF 112,37%
Polar Capital Fund AF 111,92%
Crocodile Capital MF 111,68%
BlackRock Global F AF 105,89%

mehr