Navigation:
Der «Prime Day» des Branchenprimus ist eine große Rabattaktion.

Der «Prime Day» des Branchenprimus ist eine große Rabattaktion. © Christoph Dernbach

Tarife

Streik am Schnäppchentag bei Amazon

Ausgerechnet am Verkaufsaktionstag "Prime Day" sind Mitarbeiter des Versandhändlers Amazon in den Streik getreten. Am bundesweit größten Standort in Bad Hersfeld waren Beschäftigte aufgerufen, die Arbeit am Dienstag niederzulegen.

Bad Hersfeld. Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi beteiligten sich am Morgen zunächst rund 300 Mitarbeiter. Andere Standorte in Deutschland waren nach Informationen von Verdi und Amazon nicht betroffen.

Der "Prime Day" des Branchenprimus ist eine große Rabattaktion für Kunden, die den kostenpflichtigen Premium-Service nutzen. Amazon berichtete, dass der erneute Streik "keine Auswirkungen" für die Kunden habe. Das Unternehmen habe bereits mit solch einer Aktion gerechnet und personell vorgesorgt. Verdi-Gewerkschaftssekretärin Mechthild Middeke sagte dagegen: "Wir hören, dass Amazon heute gewaltig rotieren muss, um den Ausfall zu kompensieren."

Die Gewerkschaft verlangt in dem seit Jahren andauernden Konflikt einen Tarifvertrag nach den Bedingungen des Einzel- und Versandhandels. Das US-Unternehmen sieht sich indes als Logistiker und verweist auf eine Bezahlung am oberen Ende des Branchenüblichen.

dpa


Anzeige
DAX
Chart
DAX 12.436,00 -0,06%
TecDAX 2.085,25 +0,04%
EUR/USD 1,0871 -0,02%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

MÜNCH. RÜCK 177,97 +0,17%
HEID. CEMENT 86,99 +0,14%
LINDE 161,80 +0,13%
VOLKSWAGEN VZ 143,55 -0,45%
LUFTHANSA 15,85 -0,44%
FMC 82,30 -0,23%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 130,70%
Crocodile Capital MF 125,99%
Polar Capital Fund AF 119,46%
Morgan Stanley Inv AF 108,79%
Fidelity Funds Glo AF 108,79%

mehr