Navigation:
Der Schweizer Handelsriese Migros übernimmt die Supermarktkette Tegut komplett.

Der Schweizer Handelsriese Migros übernimmt die Supermarktkette Tegut komplett. © Uwe Zucchi

Handel

Schweizer Migros übernimmt Supermarktkette Tegut

Der Schweizer Handelsriese Migros kauft sich mit der Übernahme der Supermarktkette Tegut in den schnell wachsenden deutschen Lebensmittelhandel ein. "Wir werden die erfolgreiche 65-jährige Geschichte von Tegut nach der Devise "Migros bleibt Migros - Tegut bleibt Tegut" weiterführen".

Zürich/Fulda. Dies erklärte Migros-Präsident Edi Class am Donnerstag in Zürich. Zum Kaufpreis wurde nichts bekannt. Eine kartellrechtliche Freigabe für das Geschäft erwarten die Partner bis zum Januar 2013.

Die Vereinbarung beschränkt sich auf das Handelsgeschäft von Tegut, wie Vertreter beider Unternehmen betonten. Das Industrie- und Landwirtschaftsgeschäft von Tegut bleibt in Händen der Gründerfamilie Gutberlet. Zudem bleibt die Zentrale in Fulda wie auch das Handelsgeschäft mit mehr als 5000 Mitarbeitern unter Leitung von Thomas Gutberlet. Insgesamt beschäftigt die Tegut-Gruppe mit ihren rund 300 Märkten - überwiegend in Hessen, Thüringen und Nordbayern - etwa 6400 Menschen. 2011 belief sich der Jahresumsatz auf rund 1,17 Milliarden Euro.

Das Unternehmen setzt stark auf Ökologie und Nachhaltigkeit, der langjährige Chef Wolfgang Gutberlet gilt als Trendsetter für Bio-Produkte. Gegründet wurde Tegut 1947 von Theo Gutberlet unter dem Namen Thegu, den er aus seinem Vor- und Nachnamen ableitete. 1955 erfolgte die Änderung in Tegut. Wolfgang Gutberlet, heute persönlich haftender Gesellschafter von Tegut, erklärte am Donnerstag, er fühle sich bei der Führung des osthessischen Traditionsunternehmens den Grundsätzen von Migros-Gründer Gottlieb Duttweiler verpflichtet. Die Unternehmensphilosophie beider Handelsunternehmen sei sehr ähnlich.

Der Schweizer Einzelhandel-Marktführer Migros setzt mit der Übernahme von Tegut nach den Worten seines Präsidenten Class eine Strategie des Wachstums im Ausland fort. "Expansion in der Schweiz ist für die Migros nur noch bedingt möglich", sagte Class vor Journalisten in Zürich. Zugleich wachse der Lebensmittelhandel in Deutschland stärker als in der Schweiz.

Der Migros-Konzern, der Märkte in der gesamten Schweiz sowie im grenznahen Ausland unterhält, ist ein Zusammenschluss verschiedener Unternehmensformen - Genossenschaften, Aktiengesellschaften und Stiftungen. Diese "Migros-Gemeinschaft" wird als Gesamtheit durch den Migros-Genossenschafts-Bund (MGB) mit Sitz in Zürich vertreten.

Der Firmenname Tegut soll dem Vernehmen nach in Deutschland erhalten bleiben. Das Sortiment der Tegut-Märkte könnte nach Ansicht von Branchenexperten aber erweitert sowie an das der Migros angepasst werden. Migros-Märkte werden schon seit einigen Jahren unter anderem in Lörrach und weiteren Orten Baden-Württembergs betrieben.

dpa


Anzeige
DAX
Chart
DAX 12.166,50 -0,30%
TecDAX 2.255,50 -0,65%
EUR/USD 1,1762 +0,30%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

MÜNCH. RÜCK 178,50 +1,55%
RWE ST 20,49 +1,06%
E.ON 9,57 +0,93%
MERCK 90,93 -1,54%
FRESENIUS... 68,78 -1,25%
FMC 79,07 -0,62%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA World Funds Gl RF 164,55%
Structured Solutio AF 123,39%
Crocodile Capital MF 103,59%
Commodity Capital AF 96,81%
Allianz Global Inv AF 95,20%

mehr