Navigation:
Jeden Monat befragt das Ifo Institut 7000 Unternehmen nach ihrer aktuellen Lage und ihren Erwartungen für die kommenden sechs Monate.

Jeden Monat befragt das Ifo Institut 7000 Unternehmen nach ihrer aktuellen Lage und ihren Erwartungen für die kommenden sechs Monate. © Jens Büttner/Illustration

Konjunktur

Leichter Rückgang des Ifo-Index erwartet

München (dpa) - Kann der bisher robuste Konsum in Deutschland die Wachstumsschwäche in wichtigen Schwellenländern wettmachen? Aufschluss darüber gibt der Geschäftsklimaindex für November, den das Ifo Institut für Wirtschaftsforschung heute (10.00) in München bekanntgibt.

Experten gehen im Schnitt davon aus, dass sich die Stimmung in der deutschen Wirtschaft erneut leicht eingetrübt hat. Das könnte auch an den Terroranschlägen in Paris liegen, die für Unsicherheit im Einzelhandel mit Blick auf das Weihnachtsgeschäft sorgen könnten, heißt es bei Experten der Dekabank.

Jeden Monat befragt das Ifo Institut 7000 Unternehmen nach ihrer aktuellen Lage und ihren Erwartungen für die kommenden sechs Monate. Der Index gilt als wichtigster Frühindikator der deutschen Wirtschaft.

dpa


Anzeige
DAX
Chart
DAX 12.450,50 -0,01%
TecDAX 2.292,00 -0,01%
EUR/USD 1,1620 +0,89%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

SIEMENS 118,19 +1,10%
BAYER 112,08 +0,70%
HEID. CEMENT 86,11 +0,29%
LUFTHANSA 19,02 -8,84%
FMC 82,61 -1,27%
E.ON 8,46 -1,14%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 117,94%
Allianz Global Inv AF 112,37%
Polar Capital Fund AF 111,92%
Crocodile Capital MF 111,68%
BlackRock Global F AF 105,89%

mehr