Navigation:
Arbeiten an einem Mobilfunkmast in Berlin Kreuzberg. Ab 2018 sollen alle Funklöcher in Deutschland gestopft sein.

Arbeiten an einem Mobilfunkmast in Berlin Kreuzberg. Ab 2018 sollen alle Funklöcher in Deutschland gestopft sein. © Kay Nietfeld

Telekommunikation

Funklöcher sollen ab 2018 Geschichte sein

Die lästigen "Funklöcher" im Mobilfunk sollen nach Worten von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt in etwa drei Jahren Geschichte sein. Wer bei der am Mittwoch beginnenden Versteigerung Mobilfunkfrequenzen erwirbt, werde verpflichtet, in die Netze zu investieren und Autobahnen, Bahnstrecken und ländliche Gebiete mit schnellem mobilen Internet zu versorgen, sagte Dobrindt der "Bild am Sonntag".

Berlin.


Anzeige
DAX
Chart
DAX 12.066,50 +0,59%
TecDAX 2.005,75 +0,71%
EUR/USD 1,0851 -0,12%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

CONTINENTAL 201,02 +1,77%
MÜNCH. RÜCK 181,00 +1,19%
BAYER 107,82 +1,15%
RWE ST 14,68 -0,97%
DT. POST 31,00 -0,54%
DT. TELEKOM 16,16 -0,25%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Crocodile Capital MF 140,69%
Structured Solutio AF 128,86%
Morgan Stanley Inv AF 108,23%
BlackRock Global F AF 106,30%
Fidelity Funds Glo AF 100,46%

mehr