Navigation:
Börsen

Dax schließt erneut schwächer – aber knapp über 9000 Punkten

Frankfurt/Main (dpa) – Der Dax hat am Freitag bei knapp über 9000 Punkten erneut schwächer geschlossen. Der deutsche Leitindex beendete den Handel mit einem Abschlag von 0,33 Prozent auf 9009,32 Punkte.

Am Vormittag war er angesichts der Entwicklungen an Krisenherden wie der Ukraine, dem Gaza-Streifen und dem Irak erstmals seit Mitte März wieder unter die 9000-Punkte-Marke gerutscht. Zeitweise hatte der Dax sogar auf dem tiefsten Stand seit Oktober 2013 notiert.

Auf Wochensicht büßte das Börsenbarometer weitere 2,2 Prozent ein. Für den MDax ging es am Freitag um 0,28 Prozent auf 15297,48 Punkte nach unten. Der TecDax verlor 0,67 Prozent auf 1155,51 Punkte. "Die Übertreibung, die wir in Richtung 10 000 Punkte gesehen haben, findet nun auch in die entgegengesetzte Richtung statt", sagte Aktienhändler Andreas Lipkow vom Vermögensverwalter Kliegel & Hafner.

Vor dem Wochenende war die Nachrichtenlage mit nur wenigen Unternehmenszahlen recht übersichtlich. Die Aktien der Allianz legten nach der Vorlage von Quartalszahlen um 0,49 Prozent zu. Der Versicherer hatte dank geringerer Katastrophenschäden seinen Gewinn im zweiten Vierteljahr deutlich gesteigert und die Erwartungen der Branchenexperten übertroffen.

Bei Adidas-Papieren sahen einige Anleger nach dem Kursrutsch vom Vortag offenbar eine gute Kaufgelegenheit. Mit einem Plus von 2,16 Prozent waren die Titel des Sportartikelkonzerns unter den besten Dax-Werten. Ein positiver Analystenkommentar beflügelte die Aktien des Industriekonzerns ThyssenKrupp, die sich zum Handelsschluss an der Dax-Spitze um 3,05 Prozent verteuerten. Die Papiere von Lufthansa, Deutscher Telekom und Beiersdorf bildeten das Schlusstrio im Dax mit Verlusten von jeweils mehr als 2 Prozent.

Im MDax reagierten die Papiere von Rhön-Klinikum zunächst mit Kursschwankungen auf die vorgelegten Zahlen – zum Handelsschluss verzeichneten sie ein Plus von knapp 3 Prozent. Der Krankenhausbetreiber konzentriert sich nach dem Verkauf eines Großteils seiner Kliniken auf seine Neuausrichtung und will weiter keine Jahresprognose abgeben. Die Bilanz ist nur schwer mit dem Vorjahreszeitraum vergleichbar.

Die im TecDax gelisteten Bechtle-Aktien kämpften sich nach sehr schwachem Start in positives Terrain vor und gewannen 0,62 Prozent. Experten sahen die endgültigen Quartalszahlen des IT-Anbieters im Rahmen der bereits bekannten Eckdaten.

Der EuroStoxx 50 sank zum Handelsschluss um 0,20 Prozent auf 3006,83 Punkte. Der Cac 40 in Paris schloss nahezu unverändert, während der FTSE 100 in London etwas nachgab. In New York stand der Dow Jones zum europäischen Handelsschluss mit einem halben Prozent im Plus.

Am deutschen Rentenmarkt sank die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 0,91 auf 0,86 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,17 Prozent auf 137,35 Punkte. Der Bund-Future notierte mit minus 0,01 Prozent bei 149,47 Punkten so gut wie unverändert. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3388 (Donnerstag: 1,3368) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7469 (0,7481) Euro.

dpa


Anzeige
DAX
Chart
DAX 12.189,00 -0,33%
TecDAX 2.269,75 -0,22%
EUR/USD 1,1819 +0,47%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FRESENIUS... 70,95 +0,63%
RWE ST 20,82 +0,28%
INFINEON 19,06 +0,13%
THYSSENKRUPP 25,07 -1,50%
HEID. CEMENT 79,97 -1,30%
BAYER 107,95 -1,08%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 121,61%
Crocodile Capital MF 103,59%
Commodity Capital AF 100,58%
Allianz Global Inv AF 99,22%
Polar Capital Fund AF 88,93%

mehr