Navigation:
Von einer Rezession sprechen Ökonomen, wenn die Wirtschaftsleistung in zwei aufeinanderfolgenden Quartalen nicht wächst.

Von einer Rezession sprechen Ökonomen, wenn die Wirtschaftsleistung in zwei aufeinanderfolgenden Quartalen nicht wächst. © Oliver Berg

Konjunktur

DIW sieht Rezessionsgefahr in Deutschland

Deutschland könnte aus Sicht des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in eine Rezession abrutschen. Es deute sich an, dass die Produktion stagniere, teilte das DIW am Mittwoch in Berlin mit.

Berlin. t. "Die Gefahr einer Rezession ist durchaus ernst zu nehmen", sagte Konjunkturchef Ferdinand Fichtner.

Von einer Rezession sprechen Ökonomen, wenn die Wirtschaftsleistung in zwei aufeinanderfolgenden Quartalen nicht wächst.

Von April bis Juni war das Bruttoinlandsprodukt nach Angaben des Statistischen Bundesamtes um 0,2 Prozent geschrumpft.

Zu den Belastungsfkktoren zählt das DIW eine schwächere Weltkonjunktur, die unsichere Lage in Italien und Frankreich, den Ukrainekonflikt und die Krisenherde im Nahen Osten.

dpa


Anzeige
DAX
Chart
DAX 13.057,00 +0,51%
TecDAX 2.495,25 +0,35%
EUR/USD 1,1740 -0,26%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 23,66 +1,44%
LINDE 180,42 +1,39%
INFINEON 22,72 +1,35%
DT. BANK 14,35 -0,42%
BAYER 118,02 +0,03%
FMC 83,08 +0,12%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 221,87%
Commodity Capital AF 151,98%
Allianz Global Inv AF 115,08%
Apus Capital Reval AF 112,38%
FPM Funds Stockpic AF 108,74%

mehr