Navigation:
Die Credit Suisse will sich nach eigegen Angaben mehr um «äußerst vermögende und sehr vermögende Kunden» in ganz Europa kümmern.

Die Credit Suisse will sich nach eigegen Angaben mehr um «äußerst vermögende und sehr vermögende Kunden» in ganz Europa kümmern. © Carsten Rehder

Banken

Credit Suisse will noch mehr Superreiche betreuen

Die Schweizer Großbank Credit Suisse baut ihren Kundenstamm bei den Superreichen aus. Wie die Bank mitteilte, will sie das private Vermögensverwaltungsgeschäft von der US-Bank Morgan Stanley in der Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) übernehmen.

Zürich. n.

Es handle sich dabei hauptsächlich um "äußerst vermögende und sehr vermögende Kunden" in ganz Europa. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt.

Das verwaltete Gesamtvermögen beläuft sich den Angaben zufolge auf mehr als 13 Milliarden Dollar (10,1 Mrd Euro) und ist auf Standorte in Großbritannien, Italien und Dubai konzentriert.

Die Bank wolle ihre führende Position im Geschäft mit vermögenden Kunden stärken, hieß es weiter. Mit einem Abschluss der Transaktion wird im Laufe des Jahres gerechnet.

dpa


Anzeige
DAX
Chart
DAX 13.005,50 +0,11%
TecDAX 2.487,50 +0,04%
EUR/USD 1,1784 -0,53%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LINDE 177,95 +2,88%
LUFTHANSA 25,80 +1,77%
DT. BÖRSE 92,66 +1,71%
SIEMENS 116,11 -1,22%
BMW ST 86,32 -1,03%
Henkel VZ 116,48 -0,99%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 221,87%
Commodity Capital AF 151,98%
BlackRock Global F AF 119,25%
Allianz Global Inv AF 115,08%
Apus Capital Reval AF 112,38%

mehr