Navigation:
Chinesische Behörden haben ein Wettbewerbsverfahren gegen Microsoft eingeleitet.

Chinesische Behörden haben ein Wettbewerbsverfahren gegen Microsoft eingeleitet. © Mauritz Antin/Archiv

Computer

Chinas Wettbewerbshüter ermitteln gegen Microsoft

Chinesische Behörden haben ein Wettbewerbsverfahren gegen Microsoft eingeleitet. Das US-Unternehmen habe nicht in ausreichendem Maße Informationen über seine Betriebssysteme und das Büroprogramm-Paket Office bereitgestellt, teilte Chinas Behörde für Industrie und Handel mit.

Peking. Am Vortag hatten Behördenvertreter überraschend Microsoft-Filialen in vier Städten in China besucht. Dabei hätten sie Dokumente, E-Mails und weitere Daten von Microsoft-Computern und -Servern sichergestellt, hieß es in der Mitteilung. Im Mai hatte China überraschend den Einsatz des Betriebssystems Windows 8 auf Behördencomputern verboten.

dpa


Anzeige
DAX
Chart
DAX 12.285,50 +0,89%
TecDAX 2.267,75 +0,50%
EUR/USD 1,1695 -0,35%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

RWE ST 20,29 +3,28%
SIEMENS 112,67 +2,30%
CONTINENTAL 193,57 +1,98%
DT. TELEKOM 15,64 -0,52%
Henkel VZ 113,02 -0,42%
BEIERSDORF 89,64 -0,15%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 125,26%
Crocodile Capital MF 102,07%
Allianz Global Inv AF 99,51%
Apus Capital Reval AF 89,18%
WSS-Europa AF 87,66%

mehr