Navigation:
Die angeschlagene Commerzbank hatte zu Jahresbeginn angekündigt, 4000 bis 6000 der insgesamt 53 600 Arbeitsplätze (Ende 2012) zu streichen.

Die angeschlagene Commerzbank hatte zu Jahresbeginn angekündigt, 4000 bis 6000 der insgesamt 53 600 Arbeitsplätze (Ende 2012) zu streichen. © Jens Büttner

Banken

Betriebsratschef droht Commerzbank mit Streik

Im Kampf gegen den geplanten umfangreichen Stellenabbau bei der Commerzbank droht der Betriebsrat des Konzerns mit Streik. "Wir schließen nichts aus, auch keinen Streik", sagte Betriebsratschef Uwe Tschäge dem "Handelsblatt" (Dienstag).

Frankfurt/Main. ). Er habe das als eine Möglichkeit für den Fall ins Gespräch gebracht, dass betrieblichen Verhandlungen scheitern sollten.

Die angeschlagene Commerzbank hatte zu Jahresbeginn angekündigt, 4000 bis 6000 der insgesamt 53 600 Arbeitsplätze (Ende 2012) zu streichen.

Inzwischen musste der Vorstand in einer Erklärung einen weniger radikalen Stellenabbau in Aussicht stellen, weil sich die Arbeitnehmervertreter weigerten, formelle Gespräche zu beginnen. Neben den Personalkürzungen will der Konzern auch die Arbeitszeiten flexibilisieren und Samstagsarbeit einführen.

Vor einem Streik bei der Commerzbank stehen rechtliche Hürden. Zu einer Arbeitsniederlegung können nur Gewerkschaften und nicht ein Betriebsrat aufrufen. Zudem sieht der gültige Tarifvertrag eine Friedenspflicht vor. "Die Friedenspflicht ist aber nicht allumfassend und überall", sagte Tschäge.

dpa


Anzeige
DAX
Chart
DAX 12.166,50 +0,01%
TecDAX 2.255,50 -0,14%
EUR/USD 1,1762 +0,30%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

MÜNCH. RÜCK 178,50 +1,55%
RWE ST 20,49 +1,06%
E.ON 9,57 +0,93%
MERCK 90,93 -1,54%
FRESENIUS... 68,78 -1,25%
FMC 79,07 -0,62%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 123,39%
Crocodile Capital MF 103,59%
Commodity Capital AF 96,81%
Allianz Global Inv AF 95,20%
WSS-Europa AF 90,90%

mehr