Navigation:
Antony Jenkins hatte Barclays 2012 übernommen. Foto: Bryan Bedder/Archiv

Antony Jenkins hatte Barclays 2012 übernommen. Foto: Bryan Bedder/Archiv

Banken

Barclays setzt Vorstandschef Jenkins an die Luft

Die britische Großbank Barclays trennt sich von ihrem Vorstandschef Antony Jenkins. Vorübergehend soll John McFarlane die Geschäfte als Executive Chairman führen, ehe ein permanenter Nachfolger für Jenkins gefunden sei, wie die Bank am Mittwoch in London mitteilte.

London. e.

Der Aufsichtsrat der Bank sei zu dem Schluss gekommen, dass Barclays eine neue Führung brauche, "um das Tempo der Entscheidungsprozesse zu erhöhen". McFarlane sei dafür der ideale Mann, bis eine Dauerlösung gefunden sei. Die grundsätzliche Strategie des Hauses soll nicht geändert werden. 

Jenkins hatte Barclays 2012 übernommen. Er wies am Mittwoch daraufhin, dass die Bank damals in erheblichen Schwierigkeiten gewesen sei. "Es ist heute leicht zu vergessen, wie schlecht es uns damals ging", betonte er. Barclays war unter anderem in den Skandal um manipulierte Sätze beim Libor-Zins verwickelt und musste erhebliche Strafzahlungen leisten. 

dpa


Anzeige
DAX
Chart
DAX 10.826,50 +1,33%
TecDAX 1.707,50 +0,39%
EUR/USD 1,0719 -0,38%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 17,00 +10,09%
E.ON 6,45 +5,13%
FMC 74,90 +2,44%
MERCK 93,01 -0,49%
VOLKSWAGEN VZ 121,54 -0,15%
HEID. CEMENT 84,28 -0,14%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 153,16%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 111,56%
Polar Capital Fund AF 102,45%
Fidelity Funds Glo AF 91,69%

mehr