Navigation:
Die Bus-Konkurrenz zeigt Wirkung: Die Bahn hält die Fahrpreise im Fernverkehr beim diesjährigen Fahrplanwechsel im Dezember weitgehend stabil.

Die Bus-Konkurrenz zeigt Wirkung: Die Bahn hält die Fahrpreise im Fernverkehr beim diesjährigen Fahrplanwechsel im Dezember weitgehend stabil. © Maurizio Gambarini/Archiv

Verkehr

Bahn: Nahezu keine Preiserhöhungen im Fernverkehr

Die Bahn hält die Fahrpreise im Fernverkehr beim diesjährigen Fahrplanwechsel im Dezember weitgehend stabil. Unverändert bleiben auch die Preise der BahnCards und die Sparpreise ab 29 Euro.

Berlin. Das kündigte Personenverkehrsvorstand Berthold Huber in Berlin an. Gestrichen werden die Reservierungspflicht und der Aufpreis in ICE-Sprinter-Zügen.

Die Bahn will damit in Zeiten wachsender Konkurrenz durch Fernbusse und niedriger Spritpreise wieder mehr Kunden in ihre Züge locken. 90 Prozent der Tickets behalten ihren Preis, wie es hieß. Teurer werden nur Fahrten über die Neubaustrecke Erfurt-Halle/Leipzig, für die Fahrgäste einen bis sieben Euro mehr ausgeben müssen.

dpa


Anzeige
DAX
Chart
DAX 10.529,50 +0,15%
TecDAX 1.687,00 +0,03%
EUR/USD 1,0673 ±0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
AXA IM Fixed Incom RF 141,93%
Stabilitas PACIFIC AF 140,74%
Crocodile Capital MF 122,39%

mehr