Navigation:
Zahlreiche Flüge wurden im Mai 2011 wegen der Vulkanasche gestrichen.

Zahlreiche Flüge wurden im Mai 2011 wegen der Vulkanasche gestrichen. © Michael Bahlo/ Archiv

Prozesse

Airlines müssen Flugverbot wegen Aschewolke akzeptieren

Die Fluggesellschaften Air Berlin und Condor sind mit ihrer Klage gegen Flugverbote nach der Aschewolke eines ausgebrochenen Vulkans auf Island gescheitert. Das Verwaltungsgericht Darmstadt wies am Dienstag das Vorgehen gegen die Deutsche Flugsicherung (DFS) in Langen ab, wie ein Sprecher des Gerichts mitteilte.

Darmstadt. e. Die Flugsicherung hatte für etliche Stunden des 25. Mai 2011 für die Flughäfen Berlin, Hamburg und Bremen keine Starterlaubnis erteilt, nachdem Asche des Vulkans Grimsvötn aufgestiegen war. Die Mitteilungen der DFS in dieser Sache seien nicht anfechtbar, meinte das Gericht.

Die Fluggesellschaft Condor kündigte an, die schriftliche Entscheidung des Gerichts abwarten zu wollen. Dann erst könne über weitere Schritte entschieden werden.

dpa


Anzeige
DAX
Chart
DAX 12.213,50 +0,32%
TecDAX 2.271,50 +0,17%
EUR/USD 1,1786 -0,20%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

RWE ST 21,11 +1,34%
ALLIANZ 183,57 +1,05%
DT. BÖRSE 90,22 +0,99%
THYSSENKRUPP 24,94 -0,52%
DT. BANK 13,74 -0,38%
CONTINENTAL 193,70 -0,31%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 118,70%
Crocodile Capital MF 103,59%
Allianz Global Inv AF 99,22%
Commodity Capital AF 94,02%
Apus Capital Reval AF 83,77%

mehr