Navigation:
Der Verkauf markiert das Ende der Unabhängigkeit für eine der bekanntesten Firmen in der Internet-Wirtschaft. Yahoo war vor über 20 Jahren als Verzeichnis von Webseiten gegründet worden.

Der Name Yahoo gehört fest zur Internet-Geschichte. Nach einem langen Niedergang wird das Web-Geschäft des einstigen Pioniers nun für wenige Milliarden Dollar vom Telekom-Riesen Verizon geschluckt.

Die neue Woche beginnt am deutschen Aktienmarkt ruhig. Viele Marktteilnehmer sind im Urlaub. Einzelne Aktien schlagen aber dennoch kräftig aus.

Eine Frau arbeitet am Strand von Santa Poca auf Mallorca mit ihrem Laptop am Wasser.

Flexibles Arbeiten ist Segen und Fluch zugleich. Die ständige Erreichbarkeit im Berufsleben kann einer Studie zufolge auch gesundheitliche Folgen habe.

Die deutsche Wirtschaft läuft noch gut, aber seit dem Brexit-Votum sind viele Unternehmen weniger optimistisch geworden.

Nach dem Brexit-Votum in Großbritannien hat sich die Stimmung in der deutschen Wirtschaft leicht verschlechtert. Der Ifo-Geschäftsklimaindex fiel im Juni um 0,4 auf 108,3 Punkte, wie das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung mitteilte.

Im ersten Geschäftsquartal bis Ende Juni musste Ryanair die Flugtickets im Schnitt bereits 10 Prozent billiger abgeben als im Vorjahreszeitraum.

Die Angst vor weiteren Terrorattacken in Europa belastet auch die Fluggesellschaften. Die Buchungen gehen zurück. Beim Billigflieger Ryanair wackelt die Geschäftsprognose.

Würden amerikanische Behörden Rückrufe genehmigen, könnten sich VW-Besitzer in den USA auch für eine Umrüstung ihrer Autos entscheiden.

Seit Monaten bemüht sich Volkswagen um eine Lösung des Abgasskandals in den USA. Es gibt Fortschritte. Am Dienstag hat wieder einmal ein zuständiger US-Richter das Wort.

Nintendo ist bei «Pokémon Go» nur ein Kooperationspartner.

Die wegen des Erfolgs des Spiels "Pokémon Go" rasant gestiegene Nintendo-Aktie hat am Montag einen Teil der Gewinne wieder abgegeben. Der Kurs sackte um fast 18 Prozent auf 23 220 Yen ab.

Im Mai verzeichnete das Bauhauptgewerbe 3,5 Prozent mehr neue Aufträge als im April dieses Jahres und sogar 17 Prozent mehr als im Mai 2015.

Der Bauboom in Deutschland in Zeiten extrem niedriger Zinsen hält an: Im Mai verzeichnete das Bauhauptgewerbe 3,5 Prozent mehr neue Aufträge als im April dieses Jahres und sogar 17 Prozent mehr als im Mai 2015. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit.

Ziegel liegen auf dem Dach eines Rohbaus. Die Bausparkassen setzen ihren harten Kurs fort.

Drei Prozent Zinsen auf das Guthaben - was in der heutigen  Niedrigzinsphase sehr hoch klingt, war vor nicht allzu langer Zeit Usus. Solche Zinszusagen belasten Bausparkassen noch heute. Sie wollen zum Ärger der Kunden solche Altverträge loswerden.

Smart ist nicht der erste Autobauer, der gemeinsame Sache mit DHL macht.

Die Daimler-Tochter Smart will künftig mit dem Paketdienstleister DHL zusammenarbeiten. Ab Spätsommer 2016 will der Kleinwagenbauer einen Service starten, der sich um das Thema Online-Shopping und Paketlogistik dreht.

«Wir brauchen nachhaltige Investitionen, wir brauchen Strukturreformen», sagt Schäuble.

Die Erholung der Weltwirtschaft ist schwächer als erhofft. Das Brexit-Votum verschärft die Unsicherheiten noch. Doch die G20-Staaten verbreiten nach ihrem Finanztreffen demonstrativ Zuversicht. Alles im Griff?

Von 23.00 bis 05.00 Uhr gilt am Frankfurter Flughafen Nachtflugverbot.

Am Frankfurter Flughafen stranden Tausende Passagiere, weil ihre Flugzeuge wegen heftiger Gewitter nicht rechtzeitig abheben können. Nun wird - erneut - über weitere Ausnahmen vom Nachtflugverbot gestritten.

1 2 3 4 ... 1359
Anzeige
Anzeige
DAX
Chart
DAX 10.243,00 +0,94%
TecDAX 1.686,50 +0,69%
EUR/USD 1,0987 +0,12%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 19,95 +2,70%
BMW ST 76,80 +2,15%
DAIMLER 60,48 +1,97%
LUFTHANSA 10,25 -0,45%
MERCK 97,25 +0,11%
DT. TELEKOM 15,36 +0,35%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA IM Fixed Incom RF 207,66%
Stabilitas PACIFIC AF 162,53%
Bakersteel Global AF 150,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 117,49%
Crocodile Capital MF 115,75%

mehr