Navigation:
Filiale der zypriotischen FBME-Bank in Nikosia.

Die "Troika" der internationalen Geldgeber aus EU, Internationalem Währungsfonds (IWF) und Europäischer Zentralbank sehen Zypern mit seinem Sparprogramm auf Kurs.

Die Furcht vor einer weiteren Eskalation der Ukraine-Krise hat den deutschen Aktienmarkt wieder auf Talfahrt geschickt. Der Dax weitete seine Verluste am späten Nachmittag deutlich aus und schloss nach drei Gewinntagen in Folge 1,53 Prozent tiefer bei 9644,01 Punkten.

Für das laufende Quartal peilt Amazon ein kräftiges Umsatzplus zwischen 15 bis 26 Prozent an.

Der weltgrößte Online-Händler Amazon hat die Anleger mit einem hohen Verlust schwer verärgert. Sie ließen den Aktienkurs am Freitag um rund elf Prozent fallen.

Die Bundesbürger legen viel auf die sprichwörtliche "hohe Kante" und bevorzugen risikoärmere Anlagen.

Die Bundesbürger werden trotz Mini-Zinsen immer reicher. Im ersten Quartal 2014 wuchs das Vermögen der privaten Haushalte in Form von Bargeld, Wertpapieren, Bankeinlagen oder Ansprüchen gegenüber Versicherungen zum Vorquartal um 54 Milliarden Euro auf den neuen Rekord von 5,207 Billionen Euro, wie die Deutsche Bundesbank am Freitag mitteilte.

Eine Hopfenplantage in Sachsen-Anhalt. Das «grüne Gold» wird hauptsächlich zum Bierbrauen verwendet.

Wenn das Wetter bis zum Spätsommer schön bleibt und die Reben von Hagel verschont bleiben, könnten nach ersten Schätzungen in diesem Jahr fast 34 000 Tonnen Hopfen geerntet werden.

Kunden auf den Rolltreppen eines Kaufhauses: Die Kauflust der Bundesbürger ist fast unbegrenzt.

Auch die Zuspitzung internationaler Krisen hat im Juli die Stimmung der deutschen Verbraucher nicht trüben können. Sie rechneten ungeachtet des Ukraine-Konflikts nicht nur mit einer weiteren wirtschaftlichen Aufwärtsentwicklung, sondern auch mit deutlich höheren Einkommen, berichtete das Marktforschungsunternehmen GfK in seiner Konsumklimastudie für Juli.

Die russische Zentralbank in Moskau Foto: Yuri Kochetkov

Unter dem Druck der Ukraine-Krise hat Russland den Leitzins um 0,5 Prozentpunkte auf 8 Prozent angehoben. Damit soll auch die hohe Inflation eingedämmt werden.

hatte Karstadt-Aufsichtsratschef Stephan Fanderl hat bereits einen harten Sanierungskurs angekündigt.

Die neue Karstadt-Spitze braucht mehr Zeit für ihren neuen Sanierungsplan. Die für Ende Juli vorgesehene Sitzung des Aufsichtsrats zur Beratung der künftigen Strategie sei deshalb auf den 21. August verschoben worden, teilten Karstadt-Finanzchef Miguel Müllenbach und Arbeitsdirektor Kai-Uwe Weitz der Belegschaft in einem dpa vorliegenden Mitarbeiterbrief mit.

Produktion bei Vauxhall in Luton bei London.

Großbritanniens Wirtschaft hat sich rund sechs Jahre nach Ausbruch der Finanzkrise wieder erholt und erstmals das Niveau vom Frühjahr 2008 erreicht. Nach einem Plus von 0,8 Prozent im zweiten Quartal 2014 liegt das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der drittgrößten Volkswirtschaft Europas nun 0,2 Prozent über dem Vorkrisen-Niveau, teilte das Nationale Statistikamt am Freitag mit.

Loewe hatte 2013 nach hohen Verlusten einen Insolvenzantrag gestellt.

Schneller als erwartet wird der zuletzt schwer angeschlagene TV-Gerätehersteller Loewe wieder schwarze Zahlen schreiben. "Wir werden unser erstes Geschäftsjahr profitabel abschließen", kündigte der geschäftsführende Gesellschafter Mark Hüsges in der "Süddeutschen Zeitung" (Freitag) an.

Medienmogul Rupert Murdoch bündelt seine Pay-TV-Sender in Deutschland und Italien unter dem Dach des von ihm kontrollierten britischen Konzerns BSkyB. Foto: Andrew Gombert

Der Bezahlsender Sky Deutschland wechselt gemeinsam mit seiner italienischen Schwester Sky Italia innerhalb des Murdoch-Imperiums den Besitzer. Medienmogul Rupert Murdoch, der in den USA eine 80-Milliarden-Dollar-Übernahme von Time Warner plant, bündelt seine Pay-TV-Aktivitäten unter dem Dach des britischen Medien- und Telekommunikationskonzerns BSkyB.

Die Zahl der Zwangsversteigerungen von Immobilien sank im Vergleich zur ersten Jahreshälfte 2013 um 1,4 Prozent auf gut 23 000.

Im ersten Halbjahr 2014 wurden in Deutschland erneut etwas weniger Gebäude und Wohnungen zwangsversteigert als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Zwangsversteigerungen von Immobilien sank im Vergleich zur ersten Jahreshälfte 2013 um 1,4 Prozent auf gut 23 000, wie aus dem am Freitag veröffentlichten Halbjahresbericht des Ratinger Fachverlages Argetra hervorgeht.

1 2 3 4 ... 718
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was meinen Sie: Sollte die Polizei am nicht angekündigten Blitzermarathon festhalten?
Märkte
 
 
 
 
 
Anzeige

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140725-99-02088_large_4_3.jpg
Ein Palästinenser ist mit seiner Familie vor der Gewalt im Gazastreifen in ein UN-Flüchtlingswerk geflohen. zur Galerie