Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wirtschaft Telekom führt Tarif für Kinder ein
Nachrichten Wirtschaft Telekom führt Tarif für Kinder ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 04.09.2015
Der Tarif wächst mit den Kindern mit, verspricht die Telekom. Quelle: Ole Spata
Anzeige
Berlin

Die Karte lässt sich wahlweise über die Rechnung des Hauptnutzers oder per Prepaid-Zahlung aufladen und kostet 2,95 Euro im Monat. Auch ohne Guthaben sollen die Kinder über das Handy für alle Fälle eine Festnetznummer anwählen können. Den Tarif gibt es mit SMS-Flatrate und alternativ mit 100 und 200 Megabyte Datenvolumen, so dass er mit den Kindern mitwachsen könne, teilte die Telekom am Freitag mit. Eltern sollen auch flexibel bestimmen können, welche Inhalte für ihr Kind freigeschaltet werden.

Zudem gestaltet die Telekom ihre Mobilfunk-Tarife um. Neu- und Bestandskunden sollen künftig bei gleichbleibenden Preisen mehr Geschwindigkeit im LTE-Netz bekommen. Das Tempo im Tarif MagentaMobil S wird bei gleichem Datenvolumen von 25 auf 150 Megabit pro Sekunde aufgestockt, der M-Tarif bietet nun 2 Gigabyte Volumen mit einer Geschwindkigekt von 15 Mbit/s (zuvor 50 Mbit/s). Der Tarif MagentaMobil L bietet statt 3 nun 4 Gigabyte Datenvolumen mit jeweils maximal verfügbarer LTE-Geschwindigkeit.

Am Donnerstag hatte bereits Vodafone angekündigt, dass Nutzer der Red-Tarife künftig mit der maximal verfügbaren Geschwindkeit unterwegs sein können. Neukunden und Vertragsverlängerer der Red-Tarife sollen zudem über ein um 33 Prozent vergrößertes Datenvolumen verfügen. 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Daimler stemmt sich weiter erfolgreich gegen die Schwäche des chinesischen Automarkts. Die Schwaben verkauften im August 32 763 Modelle der Marke Mercedes-Benz im Reich der Mitte - ein Plus von 53,1 Prozent, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte.

04.09.2015

Spezialchemie raus, Immobilien rein - im deutschen Leitindex Dax wird Lanxess durch Vonovia ersetzt. Der Wohnkonzern aus Nordrhein-Westfalen hofft, dass der prestigeträchtige Einzug in die erste Börsenliga auch ein besseres Image mit sich bringt.

04.09.2015

Nach dem schlagzeilenträchtigen Rücktritt von VW-Patriarch Ferdinand Piech im Frühjahr scheint die Suche nach einem Nachfolger beendet: Der Österreicher Pötsch soll an die Spitze des Kontrollgremiums rücken. Er ist bislang Finanzchef beim Autobauer.

03.09.2015
Anzeige