Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wirtschaft Streit mit arabischem Gaskonzern könnte RWE teuer zu stehen kommen
Nachrichten Wirtschaft Streit mit arabischem Gaskonzern könnte RWE teuer zu stehen kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:39 11.09.2015
Das RWE Logo in Essen. Einem Zeitungsbericht zufolge gibt es mögliche Schadenersatz-Forderungen eines arabischen Gas-Konzerns. Quelle: Roland Weihrauch
Essen

n.

Eine RWE-Sprecherin sagte der Deutschen Presse-Agentur auf Nachfrage, ein Schiedsgericht in London habe bereits im Frühjahr festgestellt, dass die RWE-Handelstochter Supply & Trading eine Vertraulichkeitsvereinbarung verletzt und damit den Interessen der Unternehmen Dana Gas und Crescent Petroleum geschadet habe.

Sie betonte aber gleichzeitig, es sei noch völlig offen, was dies für mögliche Schadenersatz-Forderungen bedeute. Aus Sicht des Essener Konzerns sei das "ganze Verfahren nicht gerechtfertigt".

Über die Höhe möglicher Forderungen soll laut Dana Gas in einem zweiten Schritt noch in diesem Jahr vor dem Schiedsgericht verhandelt werden. Mit einer Entscheidung rechnet RWE erst 2016. Hintergrund des Streits sind der "Rheinischen Post" zufolge die gescheiterten Pläne zum Bau der Nabucco-Pipeline durch die Türkei und Südosteuropa, an denen RWE beteiligt war.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Modekette Gerry Weber leidet weiterhin unter der Flaute am deutschen Modemarkt. Rabattschlachten auf Saisonware und höhere Aufwendungen durch die Expansion der Kette sowie die Übernahme des Konkurrenten Hallhuber setzten dem MDax-Konzern zu, wie er am Freitag mitteilte.

11.09.2015

Die Bäcker in Deutschland schlagen sich im Konkurrenzkampf mit den Discountern Aldi und Lidl besser als erwartet. Im laufenden Jahr rechnet der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks, Peter Becker, trotz Belastungen durch den heißen Sommer mit einem stabilen Umsatz von rund 13,5 Milliarden Euro für die 12,600 Fachbetriebe.

11.09.2015

Nach der Bruchlandung ihrer streikenden Piloten vor Gericht fliegt die Lufthansa wieder ihr übliches Programm. Und es gibt einen Hoffnungsschimmer: Bereits in der nächsten Woche könnte es wieder Tarifgespräche geben.

10.09.2015