Navigation:
Nike Präsident und CEO Mark Parker präsentiert Produktinnovationen.

Nike Präsident und CEO Mark Parker präsentiert Produktinnovationen. © Nike Deutschland GmbH

Sportartikel

Nike trennt sich von Modemarke Cole Haan

Nach dem Verkauf der Fußballmarke Umbro hat der weltgrößte Sportartikelkonzern Nike nun auch einen neuen Besitzer für seine Modemarke Cole Haan gefunden. Der Anbieter von Kleidung, Schuhen, Handtaschen und Accessoires geht für 570 Millionen Dollar (448 Mio Dollar) an den Finanzinvestor Apax Partners.

Beaverton. Nike wolle sich auf diejenigen Marken konzentrieren, die die Hauptmarke am besten ergänzten, begründete Konzernchef Mark Parker am Freitag den Verkauf. Das Management steht unter Druck: Zuletzt war der Gewinn zurückgegangen. Das ist insofern gefährlich, als der deutsche Rivale Adidas dem Marktführer zusetzt.

Bis Anfang kommenden Jahres soll die Trennung von Cole Haan abgeschlossen sein, hieß es. Nike hatte erst im vergangenen Monat die britische Tochter Umbro für 225 Millionen Dollar an die Modefirma Iconix losgeschlagen. Die Marken Jordan, Converse and Hurley verbleiben in dem Sportartikel-Imperium.

dpa


Anzeige
DAX
Chart
DAX 13.241,00 -0,04%
TecDAX 2.658,00 +0,24%
EUR/USD 1,2186 +0,15%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

CONTINENTAL 245,80 +1,78%
FMC 89,62 +1,24%
MÜNCH. RÜCK 191,50 +1,11%
MERCK 91,32 -1,15%
LUFTHANSA 29,15 -0,51%
E.ON 8,97 -0,47%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 293,96%
Commodity Capital AF 259,23%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 113,09%
BlackRock Global F AF 103,84%
Baring Russia Fund AF 103,76%

mehr