Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wirtschaft Zahl der Arbeitslosen in Niedersachsen sinkt weiter
Nachrichten Wirtschaft Zahl der Arbeitslosen in Niedersachsen sinkt weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 30.08.2018
Der Arbeitsmarkt in Niedersachsen befindet sich weiter im Aufschwung. Quelle: dpa
Niedersachsen

Die Zahl der Arbeitslosen in Niedersachsen ist im August weiter gesunken. In diesem Monat waren landesweit insgesamt 227.210 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Das waren 1,9 Prozent weniger als im Vormonat und 7,0 Prozent weniger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Hannover bekanntgab. Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Prozentpunkte auf 5,3 Prozent.

„Der Arbeitsmarkt in Niedersachsen startet nach der saisonüblichen Ferienpause wieder durch“, sagte die Landeschefin der Bundesagentur in Niedersachsen, Bärbel Höltzen-Schoh. Sehr gute Chancen haben junge Leute: Insgesamt 13.251 Stellen waren bei den Arbeitsagenturen und Jobcentern im August noch unbesetzt gemeldet.

Niedersachsen stellt sich gegen den Bundestrend

Anderes als in Niedersachsen ist im Bundestrend die Zahl der Arbeitslosen im August gestiegen. Die bundesweite Quote stieg um 0,1 Punkte auf 5,2 Prozent und ist damit 0,1 Punkte niedriger als in Niedersachsen.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Amsterdam statt London: Der Elektronikhersteller Panasonic verlegt seinen Europasitz – weil wegen des Brexits ansonsten drastische Strafen drohten. Es gibt aber auch noch einen anderen Grund.

30.08.2018

Auf dem Arbeitsmarkt herrscht Sommerflaute. Doch an der grundsätzlich guten Lage ändert das nichts, sind sich Ökonomen sicher. Fehlende Fachkräfte werden aber immer mehr zum Problem.

30.08.2018

Der millionenfache Abgasbetrug hat Volkswagen in den USA Milliarden gekostet. In Europa bekommen Kunden keinen Schadenersatz – verhindert der Konzern dies gezielt auch mit Hilfe außergerichtlicher Einigungen? Ein Anwalt hat eine klare Meinung dazu.

30.08.2018