Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wirtschaft Neuer Lösungsanlauf im Metall-Tarifstreit
Nachrichten Wirtschaft Neuer Lösungsanlauf im Metall-Tarifstreit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 12.05.2016
Bundesweit wird für rund 3,8 Millionen Beschäftigte verhandelt. Quelle: Oliver Berg
Anzeige
Köln

Die Tarifverhandlungen für die Metall- und Elektroindustrie in Nordrhein-Westfalen sind in Köln nach knapp dreistündiger Dauer vorübergehend unterbrochen worden. In Anschluss an eine Pause werde weiter verhandelt, kündigten Sprecher der IG Metall und des Arbeitgeberverbands an.

In der Zwischenzeit werde in den Gremien weiter diskutiert. Die bisherigen Gespräche seien "strittig", aber "intensiv" geführt worden. Eine Einigung sei aber noch nicht in Sicht.

Die Gewerkschaft fordert 5 Prozent mehr Geld innerhalb einer einjährigen Laufzeit. Die Arbeitgeber haben für 24 Monate Entgelterhöhungen in zwei Stufen angeboten, die sich auf 2,1 Prozent summieren - dazu soll es einmalig 0,3 Prozent geben.

Außerdem haben die Arbeitgeber Sonderregelungen für wirtschaftlich schwache Betriebe vorgeschlagen. Falls ein Durchbruch bei den Gesprächen gelingt, könnte NRW eine bundesweite Vorreiterrolle bei der Lösung des Tarifkonflikts übernehmen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei VW hat der Abgas-Skandal begonnen - und bisher ist VW der einzige Hersteller in Deutschland, der Manipulationen eingeräumt hat. In Asien war Mitsubishi geständig. Nun ist wieder Opel im Visier.

12.05.2016

Der japanische Renault-Partner Nissan Motor steigt beim skandalerschütterten Konkurrenten Mitsubishi Motors ein. Nissan wolle 34 Prozent der Anteile an Mitsubishi Motors erwerben, wie die beiden Unternehmen am Donnerstag bekanntgaben.

12.05.2016

Wegen Gerüchten um eine Übernahme aus Deutschland sind Aktien des US-amerikanischen Saatgutkonzern Monsanto stark gefragt. Die Anteilspapiere legten in den Staaten im frühen Handel am Donnerstag (Ortszeit) um 8,7 Prozent zu.

12.05.2016
Anzeige