Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wirtschaft Nach EU-Strafzöllen auf Solarprodukte: China sucht Dialog
Nachrichten Wirtschaft Nach EU-Strafzöllen auf Solarprodukte: China sucht Dialog
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:20 09.05.2013
Arbeiter verpacken in einer chinesischen Solarfabrik in Baoding ein Panel. Foto: How Hwee Young/Archiv
Anzeige
Peking

e.

Die EU-Kommission hatte am Vortag grünes Licht für Sonderzölle auf Solarpaneelen aus China gegeben, die aus EU-Sicht wettbewerbswidrig unter Herstellungspreis auf den Markt kommen. Die Einfuhren sollen nach Angaben aus EU-Kreisen spätestens ab 5. Juni durchschnittlich mit 47 Prozent Zoll belegt werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz historisch niedriger Zinsen bleiben die Konjunkturaussichten für den Euroraum vorerst düster. Die Europäische Zentralbank (EZB) wies in ihrem am Donnerstag veröffentlichten Monatsbericht erneut auf Risiken für die Konjunkturerholung hin.

09.05.2013

Der japanische Elektronik-Riese Sony hat erstmals seit 2008 wieder schwarze Zahlen vorgelegt. Im Ende März abgeschlossenen Geschäftsjahr gab es einen Gewinn von 43 Milliarden Yen (331 Millionen Euro).

09.05.2013

Die Autoverkäufe auf dem weltweit wichtigsten Markt China sind im April weiter gestiegen. Im vergangenen Monat wurden 1,44 Millionen Pkw abgesetzt und damit 13 Prozent mehr als vor einem Jahr, wie der Branchenverband CAAM mitteilte.

09.05.2013
Anzeige