Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wirtschaft Monsanto-Aktie wegen Übernahmegerüchten stark gefragt
Nachrichten Wirtschaft Monsanto-Aktie wegen Übernahmegerüchten stark gefragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 12.05.2016
In der Finanzwelt kursieren Gerüchte, wonach Bayer intern ein Milliardengebot für Monsanto auslotet. Quelle: Franz-Peter Tschauner
Leverkusen/New York

Vorbörslich waren die Aktien bereits begehrt gewesen. Grund sind Spekulationen in der Finanzwelt, wonach der deutsche Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer intern ein Milliardengebot für Monsanto auslote. Ein Sprecher des Leverkusener Unternehmens wollte auf Anfrage keinen Kommentar zu Marktgerüchten abgeben. Auch ein Monsanto-Sprecher lehnte gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg einen Kommentar ab.

Auch der weltgrößte Chemiekonzern BASF wurde am Donnerstag mit den Übernahmegerüchten in Verbindung gebracht. Aktien des Ludwigshafener Konzerns standen am Nachmittag leicht unter Druck. Bayer-Papiere büßten um 4,35 Prozent ein und waren damit zunächst schwächster Dax-Wert.

Monsanto wird am Markt derzeit mit 40 Milliarden US-Dollar bewertet. Der Saatguthersteller steht wegen seiner gentechnisch veränderten Produkte immer wieder in der Kritik.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Krisen in aller Welt machen die deutsche Sicherheitswirtschaft scheinbar krisensicher. Vor allem Sicherheitsdienste erleben durch Bewachung von Flüchtlingsquartieren einen Boom.

12.05.2016

Gold war im ersten Quartal unter Anlegern sehr beliebt. Die Nachfrage nach dem Edelmetall ist Berechnungen des World Gold Council zufolge gegenüber dem Vorjahresquartal um 21 Prozent auf 1289,8 Tonnen gestiegen.

12.05.2016

BMW feierte zuletzt ein Rekordjahr nach dem anderen. Jetzt befürchten die Anleger, Mercedes und Tesla könnten den Bayern davonfahren - und haben klare Forderungen an Vorstandschef Harald Krüger.

12.05.2016