Navigation:
Gesund bewegen
Dieter Cordes, Geschäftsführer der GBH

Dieter Cordes, Geschäftsführer der GBH© Herzog

"Soziales Engagement hat hohen Stellenwert"

GBH Hannover

Die GBH - Wohnungen und Einrichtungen für Menschen jeden Alters.

"Bei uns entsteht Neues!“ - das ist ein Motto, das auf die GBH - Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover mbH - hundertprozentig zutrifft. Häuser, Wohnungen, Familienzentren, Einrichtungen für Kinder oder Schulen - die GBH ist seit 85 Jahren aktiv. „Für die GBH mit ihren rund 150 Mitarbeitern steht immer der Kundenwunsch im Vordergrund. Das zeigt sich an unseren Angeboten, die wir - angefangen von Kindertagesstätten für die Jüngsten, über verschiedene Wohnangebote in ganz Hannover bis hin zum Projekt wohnen+ speziell für Ältere - im Programm haben“, sagt Geschäftsführer Dieter Cordes.

Die GBH vermietet und verwaltet Wohnungen und baut auch öffentliche Gebäude neu. Im März 2012 wurde die Kindertagesstätte „Im Wiesengrunde“ eröffnet. Dort stehen ganz klar die Bedürfnisse der Kinder im Vordergrund: Zum Beispiel haben alle Gruppenräume Zugang zum Außenspielbereich. Zugleich investiert das Unternehmen kontinuierlich in die Modernisierung seiner Wohnungen und Gebäude, im Mittelpunkt steht die energetische Verbesserung der Bausubstanz.

„Soziales Engagement hat bei uns einen sehr hohen Stellenwert. Daher haben wir auch das Projekt wohnen+ initiiert“, betont Dieter Cordes. Dahinter steckt ein Wohnkonzept, das sich an ältere Menschen richtet. In diesem Jahr wurde das Seniorenwohnprojekt im Stadtteil Stöcken verwirklicht. Dort ist das Gebäude nach neuesten energetischen Standards in Passivhausweise gebaut, komplett barrierefrei mit Aufzug und bodengleichen Duschen. Die Wohnungen sind funktional, erfüllen aber gleichzeitig auch alle Ansprüche an modernes Wohnen. Ganz wichtig ist der GBH, selbstbestimmtes Wohnen um ergänzende Angebote zu erweitern. So können die Mieter zusätzlich auch Haushaltshilfen, einen Wäscheservice oder einen Behindertenfahrdienst für Rollstuhlfahrer nutzen.

32 Mieter haben in Stöcken ein neues Zuhause gefunden. Zusätzlich befinden sich das Büro des ambulanten Pflegedienstes, das Quartiermanagement Stöcken der Landeshauptstadt Hannover sowie das Wohncafé als Gemeinschaftsraum für die Mieter im Gebäude. Dadurch sind gemeinsame Mahlzeiten und Aktivitäten mit Nachbarn leicht möglich. Es ist praktisch ein großes, gemeinsames Wohnzimmer für alle. Eine komplett eingerichtete Gästewohnung steht den Mietern zur Unterbringung von Besuchern zur Verfügung. Sie kann tageweise gemietet werden.

Das Konzept für gutes und sicheres Wohnen geht auf. Die GBH kooperiert bei diesen Projekten grundsätzlich mit einem ambulanten Pflegedienst - in Stöcken sind es die Diakoniestationen Hannover. Sie bieten Sicherheit und Unterstützung mit dem Aufbau einer 24-Stunden-Präsenz. Weitere wohnen+-Gebäude gibt es bereits in Linden-Nord, im Roderbruch, in der Nordstadt und in Vahrenheide. Und in Badenstedt kommt noch in diesem Jahr ein weiteres hinzu.

Für alle Mieter der GBH gibt es zusätzliche Serviceangebote, zum Beispiel die Mieterselbstbestellung: Für die wichtigsten Reparaturarbeiten rufen die Mieter direkt bei den Handwerkern an und vereinbaren einen Reparaturtermin, ohne sich bei der GBH melden zu müssen. Die GBH hat mit den Handwerksfirmen dazu Verträge abgeschlossen und zahlt für diese Leistungen eine Pauschale.

Eines der größten Projekte der GBH und wichtigsten Investitionsvorhaben der kommenden Jahre für Hannover ist der Neubau der IGS Mühlenberg. Im Herbst soll mit dem Neubau begonnen werden. Insgesamt wird mit einer Bauzeit von etwa 40 bis 46 Monaten gerechnet, sodass die Fertigstellung des gesamten Schulkomplexes für 2015/2016 zu erwarten ist. Damit erhalten die mehr als 2000 Schüler und Lehrer an der IGS künftig wesentlich bessere Rahmenbedingungen für den Unterricht. Das Auftragsvolumen beträgt rund 63 Millionen Euro.

Bei der GBH steht der Mensch im Mittelpunkt. Das Unternehmen bietet auch mehrtägige Mieterreisen, Ausflüge, verschiedene Feste sowie regelmäßige Angebote in Mietertreffs an, zum Beispiel gemeinsames Frühstück oder Mittagessen, Malkurse und Hausaufgabenhilfe. Ein Mietermagazin bringt die Bewohner immer auf den neuesten Stand. Besonders beliebt bei den Mietern ist das Sommerfest im Zoo, zu dem die GBH einmal jährlich einlädt. Die Besucher haben viel Spaß, erleben einen schönen Tag und knüpfen zudem Kontakte. „Für unsere Kunden soll Wohnen mehr sein, als nur ein Dach über dem Kopf zu haben - denn so verstehen wir unser Geschäft“, betont Dieter Cordes.

Weitere Information zur GBH:

Die GBH – Gesellschaft für Bauen und Wohnen mbH – ist ein kommunales Wohnungsunternehmen der Landeshauptstadt Hannover. Gesellschafter sind die Landeshauptstadt mit 90 und die Sparkasse Hannover mit zehn Prozent. Zu den Geschäftsfeldern gehören Hausbewirtschaftung, Quartiermanagement, Gebäudemanagement, Sanierungsträger, Neubau von öffentlichen Bauten wie Kindertagesstätten oder IGS Mühlenberg. 147 Mitarbeiter sind für die GBH tätig, es gibt drei Geschäftsstellen. Zum Bestand gehören 13 170 Wohnungen, ausschließlich in Hannover, die Wohn-/Nutzfläche beträgt rund 827 000 Quadratmeter. In vielen Stadtteilen gibt es ein zusätzliches Engagement: die Beteiligung am Projekt „Soziale Stadt“ und an zwei Stadtteilstiftungen, Mietertreffs und Begegnungsstätten sowie wohnen+ für Senioren.

Plauener Str. 12A, 30179 Hannover

Anzeige

Branchenführer

Branchenführer

Der Branchenführer verzeichnet alle wichtigen Adressen vom Autohändler bis zum Zahnarzt. Der Selbsteintrag ist kostenlos.

Kontakt

Kontakt

Sie interessieren sich für eine crossmediale Präsentation Ihres Unternehmens? Dann wenden Sie sich bitte an Michael Willems, Ltg. Produktmanagement Print, E-Mail m.willems@madsack.de.

Hannovers Unternehmen im Video

QR-Code abfotografieren und den Film ansehen.

Mit dem Smartphone direkt zu den Filmbeiträgen. Nahezu alle vorgestellten Unternehmen sind mit einem Filmbeitrag auf unserer Internetseite vertreten.