Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wirtschaft Handelskonflikt mit China: Merkel wirbt für Lösung
Nachrichten Wirtschaft Handelskonflikt mit China: Merkel wirbt für Lösung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 13.05.2013
Arbeiter verpacken in einer chinesischen Solarfabrik ein Panel. Foto: How Hwee Young
Anzeige
Berlin

"Wir müssen eine Lösung suchen einvernehmlich, die einen fairen Wettbewerb bei Importen von Solarprodukten aus China herstellt", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. Dafür habe Merkel auch auf EU-Ebene geworben.

Das Wirtschaftsministerium geht nach Worten eines Sprechers davon aus, dass die EU-Kommission bei ihrer erwarteten Entscheidung über eine Anordnung von Strafzöllen auf chinesische Solaranlagen alle Eventualitäten berücksichtigt. Kritiker befürchten, dass China daraufhin andere Strafzölle verhängen könnte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich auf dem Weg zur europäischen Bankenunion für eine stufenweise Lösung zur Abwicklung maroder Geldhäuser ausgesprochen.

13.05.2013

Deutschland Banken drohen nach Überzeugung des Beratungsunternehmens Ernst & Young (E&Y) weitere schwierige Jahre. "Die Konjunktur in Deutschland entwickelt sich schwächer als erhofft, steigende Insolvenzzahlen werden das Risiko von Kreditausfällen weiter erhöhen.

13.05.2013

Die Tarifrunde für die bundesweit 3,7 Millionen Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie steuert auf eine Entscheidung spätestens an diesem Mittwoch zu.

12.05.2013
Anzeige