Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wirtschaft Foot Locker übernimmt Sportartikel-Kette Runners Point
Nachrichten Wirtschaft Foot Locker übernimmt Sportartikel-Kette Runners Point
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:39 08.05.2013
Die Türgriffe einer Filiale der Firma Foot Locker. Quelle: Fredrik v. Erichsen
Hannover/Recklinghausen

Eine entsprechende Vereinbarung hätten die bisherigen Gesellschafter und Foot Locker Europe unterzeichnet. Unter Vorbehalt einer Zustimmung des Kartellamtes will das US-Unternehmen den deutschen Einzelhändler zu 100 Prozent übernehmen.

Die Anlagegesellschaft aus der niedersächsischen Landeshauptstadt hielt seit 2005 drei Viertel der Anteile an Runners Point. 25 Prozent gehörten dem Management, das laut Mitteilung auch nach der Abgabe seiner Anteile das Unternehmen weiter führen soll.

Die auf Sportschuhe und Sportbekleidung spezialisierte Einzelhandelskette aus Recklinghausen hatte zuvor zur früheren KarstadtQuelle-Gruppe gehört. Der Konzern - später in Arcandor umbenannt - hatte sich von dem Sportfachhändler getrennt. Der Umsatz von Runners Point legte den Angaben zufolge seit dem Einstieg der Hannoveraner von 96 auf 197 Millionen Euro 2012 zu.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Überraschend gute Konjunkturdaten haben den Dax am Mittwoch gleich zum nächsten Rekord getrieben. Nur einen Tag nach seinem historischen Spitzenwert kletterte er weiter und schloss mit einem Plus von 0,83 Prozent bei 8249,71 Punkten.

08.05.2013

Rund 25 Millionen Europäer können kein Konto eröffnen, obwohl sie es möchten. Die EU-Kommission will helfen: Sie legte am Mittwoch einen Gesetzesvorschlag vor, der jedem mit Wohnsitz in der EU das Recht auf ein eigenes Girokonto sichern soll.

08.05.2013

Nach öffentlicher Empörung über Millionenbezüge für Unternehmensbosse greift die Bundesregierung zu strengeren Regeln - mehr Mitsprache der Aktionäre soll Wirkung zeigen.

08.05.2013