Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wirtschaft EnBW-Halbjahreszahlen "leicht über Erwartungen"
Nachrichten Wirtschaft EnBW-Halbjahreszahlen "leicht über Erwartungen"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 27.07.2012
Das Logo des Energieversorgers Energie Baden-Württenmberg (EnBW) an einem Umspannwerk in Karlsruhe. Quelle: Uli Deck / Archiv
Anzeige
Karlsruhe

ungen". Der Jahresüberschuss lag im ersten Halbjahr bei 545 Millionen Euro, im Vorjahreszeitraum war durch den Atomausstieg noch ein Minus von 580 Millionen Euro verbucht worden.

Der scheidende EnBW-Chef Hans-Peter Villis sprach von einem "robusten" Geschäftsmodell. Jüngste Investitionen etwa in erneuerbare Energien zahlten sich bereits aus. Die EnBW will auch das Gasgeschäft weiter vorantreiben und setzt dabei auf den ab Oktober gültigen direkten Gasliefervertrag mit dem russischen Anbieter Novatek.

Im ersten Halbjahr steigerte die EnBW ihren Umsatz um 2,9 Prozent auf 9,7 Milliarden Euro, allein im Geschäftsfeld Gas um ein Drittel auf 1,4 Milliarden Euro.

Zum positiven Ergebnis trug das interne Effizienzprogramm bei, mit dem die EnBW ab 2015 eine dauerhafte Entlastung ihres Ergebnisses vor Ertragsteuern, Finanz- und Beteiligungsergebnis in Höhe von 750 Millionen Euro jährlich erzielen will. Die Zahl der Mitarbeiter sank auf 20 224 (1. Halbjahr 2011: 21 154).

Die EnBW hat ihr Kapital Anfang Juli über ihre beiden Großaktionäre - Land Baden-Württemberg und Zweckverband OEW - deutlich aufgestockt. Der Bruttoemissionserlös der Kapitalerhöhung belief sich auf rund 822 Millionen Euro. "Die EnBW gewinnt damit Spielraum für die weitere Umsetzung ihrer Strategie, wie den Ausbau insbesondere von erneuerbaren Energien und der dezentralen Energieerzeugung", hieß es in der Mitteilung.

Villis selbst wird den Umbau des Konzerns nicht mehr lange mitgestalten können. Er verlässt das Unternehmen Ende September. Sein Nachfolger wird der Eon-Manager Frank Mastiaux.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der weltgrößte Online-Einzelhändler Amazon investiert massiv in weiteres Wachstum und bescheidet sich deswegen beim Gewinn: Im vergangenen Quartal blieben unterm Strich nur 7 Millionen Dollar (5,7 Mio Euro) übrig, deutlich weniger als ein Jahr zuvor mit 191 Millionen Dollar.

27.07.2012

Der Linde-Konzern bleibt dank seines Sparprogramms auf Kurs und will seine ehrgeizigen Gewinnziele früher erreichen als geplant.Im ersten Halbjahr legte der Gewinn des DAX-Konzerns nach Steuern um 5,5 Prozent auf 631 Millionen Euro zu, wie der Industriegase-Spezialist und Anlagenbauer in München berichtete.

27.07.2012

Der Finanzdienstleister AWD hat in der bundesweiten Klagewelle wegen möglicher Falschberatung und umstrittener Provisionszahlungen einen Teilerfolg erzielt.Das Landgericht Hannover wies in neun weiteren Fällen Vorwürfe von Anlegern gegen das von Ex-Chef Carsten Maschmeyer gegründete Unternehmen ab.

27.07.2012
Anzeige