Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wirtschaft EEX startet Handel mit grünem Strom
Nachrichten Wirtschaft EEX startet Handel mit grünem Strom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 08.05.2013
Trotz verunsicherter Märkte und Eurokrise: Deutschlands einzige Energiebörse EEX hat 2012 gut verdient. Quelle: Hendrik Schmidt
Anzeige
Leipzig

g.

Der Handel erfolge ähnlich wie bei den CO2-Verschmutzungsrechten über Zertifikate. Käufer könnten somit nachweisen, dass sie grünen Strom nutzten, sagte Reitz.

Angeboten werde Strom etwa aus österreichischen Wasserkraftwerken und Windkraft aus dem skandinavischen Raum. Über mögliche Handelsvolumina und Marktteilnehmer machte Reitz keine Angaben.

Er sagte, dass der Strom in das bestehende Netz eingespeist werde. Reitz kündigte außerdem an, den Gashandel auszubauen. Ab 29. Mai begännen die EEX und ihre französische Partnerbörse Powernext eine Kooperation beim Gashandel.

Hauptgeschäftsfeld sei unverändert der Stromhandel. Zusammen mit Powernext betreibt die EEX über zwei gemeinsame Töchter einen Spotmarkt für den kurzfristigen Handel und einen Terminmarkt für den längerfristigen Handel.

Der Markt sei unverändert durch die Energiewende und die Unsicherheiten im Euro-Raum geprägt. Die Marktteilnehmer scheuten sich weiterhin, am Terminmarkt langfristige Verträge abzuschließen.

Deshalb verringerten sich die Handelsvolumina am Terminmarkt um 13 Prozent auf 931 000 Gigawattstunden. Am Spotmarkt wuchsen sie um 8 Prozent auf rund 339 000 Gigawattstunden. An der Börse werden 20 bis 25 Prozent des Gesamthandelsvolumens in Deutschland umgeschlagen.

Die EEX-Gruppe hat 2012 ihren Umsatz um 5 Prozent auf 47,9 Millionen Euro gesteigert. Das Vorsteuerergebnis sank von 17,2 Millionen Euro im Jahr 2011 auf 13,1 Millionen Euro 2012.

Grund seien Investitionen, etwa in zusätzliche Mitarbeiter. Die EEX hat 145 Mitarbeiter. Aktuell handeln an der EEX 230 Marktteilnehmer aus 24 Ländern. Sie zahlen dafür Gebühren an die Börse.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die weltweite Jugendarbeitslosigkeit steigt nach UN-Angaben erneut an. 2013 werde sie durchschnittlich 12,6 Prozent betragen - nach 12,4 Prozent im Vorjahr, sagte die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) in einem am Mittwoch in Genf veröffentlichten Trendbericht voraus.

08.05.2013

Die Konjunkturflaute in Europa, der kalte Winter und die Energiewende haben in den Quartalsbilanzen deutscher dax-Unternehmen Spuren hinterlassen. Fünf weitere Konzerne präsentierten am Mittwoch die Zahlen für die ersten drei Monate.

08.05.2013

Die Betriebswirtin Heike Fölster soll die Finanzen am Hauptstadtflughafen ordnen. Der Aufsichtsrat berief die 52-Jährige am Mittwoch auf den neuen Geschäftsführer-Posten für Finanzen.

08.05.2013
Anzeige