Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wirtschaft Deutsche rauchen weniger: Gewinn von Marlboro-Hersteller fällt
Nachrichten Wirtschaft Deutsche rauchen weniger: Gewinn von Marlboro-Hersteller fällt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 18.04.2013
Philip Morris-Produktion in Tschechien. Quelle: Josef Vostarek
Anzeige
New York

Im ersten Quartal fiel der Gewinn um 2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf unterm Strich 2,1 Milliarden Dollar (1,6 Mrd Euro), wie das Unternehmen am Donnerstag in New York mitteilte.

In Deutschland setzte Philip Morris 6 Prozent weniger Zigaretten ab, weltweit sanken die Auslieferungen der Glimmstängel um annähernd 7 Prozent.

Besonders drastisch ging es auf den Philippinen nach unten, wo die Steuern gestiegen waren. Durch Preiserhöhungen konnte der Konzern dies teils wieder auffangen. Der Umsatz ohne Steuern stieg so um 2 Prozent auf 7,6 Milliarden Dollar.

Philip Morris war 2008 aus dem US-Konzern Altria herausgelöst worden, zu dem nach wie vor das Tabakgeschäft in den USA gehört.

Das Unternehmen sollte sich unabhängig von den Raucherklagen in den USA entwickeln können. Philip Morris International umfasst die ausländischen Aktivitäten, hat seinen Sitz aber in New York.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die führenden Wirtschaftsforscher sehen Deutschland auf Erholungskurs. Für das kommende Jahr sagen die Institute in ihrem Frühjahrsgutachten einen kräftigen Aufschwung voraus.

18.04.2013

Im Tarifkonflikt beim Bodenpersonal der Lufthansa hat die Gewerkschaft Verdi mit verschärften Warnstreiks gedroht. Die noch nicht terminierte zweite Welle werde härter ausfallen als am 21. März, sagte Verdi-Verhandlungsführerin Christine Behle am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa.

18.04.2013

Unter den 30 größten deutschen Städten sieht Frankfurt einer Studie zufolge der rosigsten Zukunft entgegen.

In der Hitliste zur Zukunftsfähigkeit von Städten, die das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) und die Privatbank Berenberg am Donnerstag in Frankfurt vorstellten, verweist die Mainmetropole zum dritten Mal in Folge München auf Platz 2 - dahinter folgen mit einigem Abstand Bonn, Düsseldorf und Berlin.

18.04.2013
Anzeige