Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wirtschaft Chrysler ruft 469 000 Jeep-Modelle zurück
Nachrichten Wirtschaft Chrysler ruft 469 000 Jeep-Modelle zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 12.05.2013
Der Name "Jeep" stammt wahrscheinlich aus einem Popeye-Comicstrip. Quelle: Mauritz Antin
Anzeige
Auburn Hills

Nach Angaben der US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA besteht dann die Gefahr, dass das Auto unkontrolliert ins Rollen kommt. Dem will Chrysler nun mit einer Software-Aktualisierung vorbeugen.

Es geht den Angaben zufolge um die Jeep-Modelle Commander und Grand Cherokee der Baujahre 2006 bis 2010 beziehungsweise 2005 bis 2010. Betroffen sind knapp 328 000 Fehrzeuge in den USA, Kanada und Mexiko, die restlichen 141 000 außerhalb dieser drei Länder.

Zuletzt hatte die Fiat-Tochter in größerem Stil im November Jeep-Modelle zurückrufen müssen. Damals ging es um Airbags und Gurtstraffer, die während der Fahrt plötzlich auslösen könnten. Betroffen waren damals allein in den USA rund 745 000 Wagen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Deutsche-Bank-Co-Chef Jürgen Fitschen fordert ein Ende der Geldschwemme in Europa. "Die billige Liquidität von der Zentralbank ist nicht gesund", sagte Fitschen der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS).

12.05.2013

Heinrich Deichmann, Europas größter Schuhhändler, rechnet mit steigenden Preisen für Schuhe. Die Ursachen seien steigende Rohstoffpreise und höhere Lohnkosten in China, wo ein Großteil der Branche seine Ware produzieren lasse, sagte Deichmann dem Nachrichtenmagazin "Spiegel".

12.05.2013

Eis am Stiel hat in diesen Tagen Geburtstag. Es wird 90 Jahre alt. Zumindest ließ sich der Amerikaner Harry B. Burt im Mai 1923 ein an einem Stöckchen gefrorenes Vanilleeis samt Schokoladenüberzug patentieren.

12.05.2013
Anzeige