Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wirtschaft Bahn plant "Stationsoffensive"
Nachrichten Wirtschaft Bahn plant "Stationsoffensive"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 15.03.2015
Wenn alle geplanten Stationen eingerichtet würden, bekämen rund zwei Millionen Bürger einen Bahnanschluss in ihrem Wohngebiet. Quelle: Jens Büttner/Archiv
Anzeige
Berlin

Die meisten lägen in kleinen und mittelgroßen Städten. Ein Bahnsprecher sagte dem Blatt aber: "Ob die Wunschzahl von 350 neuen Stationen erreicht wird, hängt von vielen Faktoren ab." Entscheidend ist laut "Stuttgarter Zeitung", ob sich die Länder an der Finanzierung beteiligen. Ein Bahnsprecherin erklärte am Abend auf Anfrage, die Verhandlungen mit den Ländern liefen derzeit.

Wenn alle Stationen eingerichtet würden, bekämen rund zwei Millionen Bürger einen Bahnanschluss für Regionalzüge in ihrem Wohngebiet, heißt es in dem Bericht. Die meisten Halts könnten demnach in Nordrhein-Westfalen entstehen. In Baden-Württemberg hält die Bahn 55 zusätzliche Stationen für wirtschaftlich und sinnvoll.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Digitalisierung der Wirtschaft sorgt für Hoffnung und Angst auf der CeBIT. IT-Schwergewichte versprechen in Hannover das "digitale Wirtschaftswunder", warnen aber zugleich davor, dass deutsche Firmen abgehängt werden könnte.

15.03.2015

Die Telekom-Unternehmen wollen sich als Dienstleister für die vernetzte Wirtschaft eine neue Schlüsselrolle sichern. Die Deutsche Telekom kündigte auf der IT-Messe CeBIT in Hannover ein ambitioniertes Programm an, das alle Aspekte der Digitalisierung abdecken soll.

15.03.2015

Das Kohle-Deputat für rund 100 000 aktive und frühere Zechenmitarbeiter soll in den nächsten Wochen neu geregelt werden. "Die Verhandlungen beginnen in den nächsten Tagen.

15.03.2015
Anzeige