Navigation:
Verwaltungsgebäude der Deutschen Bahn AG am Potsdamer Platz in Berlin: Die Bahn wird 2015 erstmals seit dem Jahr 2003 wieder einen Verlust einfahren.

Verwaltungsgebäude der Deutschen Bahn AG am Potsdamer Platz in Berlin: Die Bahn wird 2015 erstmals seit dem Jahr 2003 wieder einen Verlust einfahren. © Rainer Jensen/Archiv

Verkehr

Bahn-Aufsichtsrat soll Programm für mehr Qualität billigen

Die Deutsche Bahn will in Berlin wichtige Entscheidungen für die kommenden Jahre treffen. Auf der Tagesordnung des Aufsichtsrats steht der geplante Umbau des Konzerns und ein Programm, das Qualität und Pünktlichkeit des Zugverkehrs verbessern soll.

Berlin. oll.

Wie aus Aufsichtsratskreisen bekanntwurde, wird die Bahn 2015 trotz eines Rekordumsatzes von mehr als 40 Milliarden Euro erstmals seit dem Jahr 2003 wieder einen Verlust einfahren. Im laufenden Geschäft sei ein Plus von 1,75 Milliarden Euro erzielt worden. Kosten für den Konzernumbau und Wertberichtigungen im Güterverkehr drückten das Jahresergebnis jedoch ins Minus.

Aus nicht rentablen Bereichen des Schienengüterverkehrs wolle sich das Unternehmen nun verabschieden, hieß es aus dem Umfeld des Aufsichtsrats. In den nächsten fünf Jahren sollen 20 Milliarden Euro in die Qualität des Angebots investiert werden, etwa in bessere Informationssysteme an Bahnsteigen und ein Frühwarnsystem für drohende Weichenstörungen.

dpa


Anzeige
DAX
Chart
DAX 13.176,00 +0,40%
TecDAX 2.514,50 +0,24%
EUR/USD 1,1743 +0,04%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

RWE ST 20,81 +2,54%
MERCK 90,97 +1,29%
BAYER 106,50 +1,14%
LUFTHANSA 29,58 -1,24%
VOLKSWAGEN VZ 169,74 -1,20%
DT. BÖRSE 99,07 -0,78%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 254,62%
Commodity Capital AF 220,43%
Apus Capital Reval AF 94,80%
SQUAD CAPITAL EURO AF 94,24%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 92,45%

mehr