Navigation:
Trotz der sich zuspitzenden Schuldenkrise in der Euro-Zone hat sich das Konsumklima in Deutschland verbessert.

Trotz der sich zuspitzenden Schuldenkrise in der Euro-Zone hat sich das Konsumklima in Deutschland verbessert. Zwar brachen die Konjunkturerwartungen der Verbraucher im Juni ein, wie das Marktforschungsunternehmen GfK in Nürnberg mitteilte.

Der neue Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), Georg Fahrenschon.

Der neue Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, Georg Fahrenschon, fordert die Zerschlagung der spanischen Sparkassen wie der Krisenbank Bankia.

Vor allem die schwindenden Erwartungen an den wichtigen EU-Gipfel am Donnerstag und Freitag belasten den Ölpreis.

Die Ölpreise haben am Dienstag ihre Kursverluste vom Wochenauftakt leicht ausgeweitet. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur August-Lieferung 90,80 US-Dollar.

Die Hilfsmilliarden für Spaniens marode Banken sollen schon bald fließen.

Spanien hat die Euro-Partner offiziell um finanzielle Nothilfe für seine maroden Banken gebeten. Die konkrete Summe steht allerdings weiter aus. Zypern folgte am Montag dem spanischen Beispiel und wird ebenfalls unter den Euro-Rettungsschirm schlüpfen.

Als Begründung für die negative Kreditbewertung von Zypern nannte Fitch vor allem die Lage im Bankensektor des Eurolandes.

Zypern flüchtet als fünftes Land unter den Euro-Rettungsschirm. Der Inselstaat bittet seine europäischen Partner um Hilfe aus den Krisenfonds EFSF oder ESM, wie die Regierung am Montag mitteilte.

Krauss-Maffei baut Kampfpanzer vom Typ Leopard 2.

Der Rüstungskonzern Rheinmetall und die Münchner Panzerschmiede Krauss-Maffei Wegmann (KMW) sollten aus Sicht von KMW-Miteigentümer Burkhart von Braunbehrens zusammengehen.

Die Aktionäre der Porsche-Dachgesellschaft Porsche SE (PSE) treffen sich derzeit in Stuttgart.

Der dank einer Gesetzeslücke früher mögliche Porsche-Kauf ist aus Sicht von Volkswagen-Chef Martin Winterkorn kein Trick zum Steuersparen. "Das Gegenteil ist richtig.

Blackberry-Hersteller RIM steht seit dem Start des iPhones unter Druck.

Der angeschlagene Blackberry-Hersteller RIM erwägt einem Pressebericht zufolge radikale Schritte. Wie die Londoner "Sunday Times" ohne Nennung von Quellen berichtete, könnte das Unternehmen seine Gerätesparte auslagern und an die Börse bringen oder ein Aktienpaket an einen größeren Konzern verkaufen.

1 ... 2355 2356 2357 2358 2359 2360 2361 ... 2368
Anzeige
DAX
Chart
DAX 13.007,50 -0,06%
TecDAX 2.574,25 +0,37%
EUR/USD 1,1851 +0,28%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 22,70 +3,33%
LUFTHANSA 28,44 +1,01%
HEID. CEMENT 90,64 +0,69%
FRESENIUS... 61,45 -1,37%
MERCK 89,63 -1,22%
RWE ST 19,66 -1,07%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 234,32%
Commodity Capital AF 184,73%
Allianz Global Inv AF 129,23%
Apus Capital Reval AF 103,38%
FPM Funds Stockpic AF 94,58%

mehr