Menü
Anmelden
Nachrichten Politik

Andrea Nahles ist auf dem Sonderparteitag der SPD zur Vorsitzenden der Partei gewählt worden. Alle Informationen rund um die Entscheidung können Sie in unserem Liveblog noch einmal nachlesen.

14:45 Uhr

Die Abo-Angebote der Neuen Presse reichen vom Probe-Abo bis zu Sonderaktionen, und mit AboPlus können Abonnenten sogar Geld sparen. Bleiben Sie auf dem Laufenden und erfahren, was Ihre Welt und die Region bewegt.

Mehrere Menschen sind bei einem Selbstmordanschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul ums Leben gekommen. Dutzende weitere wurden verletzt.

10:59 Uhr

Erstmals in der Geschichte der SPD wählt die Partei eine Frau an ihre Spitze. Ein Sieg der Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange gilt als ausgeschlossen. Ein Porträt.

09:21 Uhr

Auf dem Sonderparteitag der SPD will sich Andrea Nahles zur Vorsitzenden ihrer Partei wählen lassen. Der Sieg der 47-Jährigen gilt als sicher. Ein Porträt.

09:31 Uhr
Anzeige

Harte Strafen drohen Vergewaltigern künftig in Indien: Wer dort ein Kind sexuell missbraucht, muss mit der Todesstrafe rechnen.

10:22 Uhr

Service - Anzeige aufgeben

Im Online-Service-Center der Neuen Presse, kurz OSC genannt, können Sie Ihre Anzeigen aufgeben - alles online und rund um die Uhr. Um das OSC nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig kostenlos registrieren.

Am Sonntag ist es soweit – die SPD wählt die neue Parteispitze. Von Kandidatin Andrea Nahles fordern die Mitglieder vor allem eines: Eindeutige Aufbruchsstimmung und konkrete Pläne für den Erneuerungsprozess.

11:12 Uhr

Der Antisemitismus von Migranten aus dem arabischen Raum wird auch in Deutschland zunehmend zum Problem. Und vermischt sich mit dem Antisemitismus von Rechtsextremen. Wie soll der Staat darauf reagieren?

21.04.2018

Mit dem mutmaßlichen Giftgaseinsatz in der ehemaligen syrischen Rebellenhochburg Duma rechtfertigten die USA und ihre Verbündeten die Raketenangriffe auf Ziele in dem Bürgerkriegsland. Nun sind erstmals unabhängige Experten vor Ort gewesen.

21.04.2018
Deutschland/Welt

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - BAMF trennte sich von tausenden Dolmetschern

Nach dem Korruptionsvorwurf gegen eine ehemalige Mitarbeiterin des BAMF stellt sich nun heraus, dass mehrere Dolmetscher gegen die Neutralitätspflicht verstoßen haben – eine genaue Zahl ist jedoch nicht bekannt.

21.04.2018
Anzeige
Anzeige