Navigation:
Eine Schneise der Verwüstung ist auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin zu sehen, nachdem der Attentäter Anis Amri mit einem Lastwagen über den Platz gerast war.

Die EU will mit 118 Millionen Euro den Gemeinden helfen, sich gegen Terroranschläge zu schützen. Anschläge wie in Barcelona oder Berlin sollen sich nicht wiederholen. Doch die EU möchte nicht, dass öffentliche Plätze zu toten Zonen werden. Hier lesen Sie, wie dieser Spagat gelingen soll.

Sächsischer Ministerpräsident
Will im Dezember nach neun Jahren im Amt zurücktreten: Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU).

Politisches Beben in Sachsen: Ministerpräsident Stanislaw Tillich tritt zurück. Das sagte der 58-Jährige in einer Erklärung am Nachmittag. Er zieht damit die Konsequenzen aus dem katastrophalen Abschneiden der sächsischen CDU bei der Bundestagswahl.

Tot oder lebendig? Immer wieder gibt es Berichte, dass der Kopf des Islamischen Staats, Abu Bakr al-Bagh­dadi, getötet worden sei. Das BKA geht aber davon aus, dass der Terror-Chef  lebt.

Er wurde schon oft für tot erklärt. Immer wieder haben Medien berichtet, Abu Bakr al-Baghdadi, Chef der Terrororganisation Islamischer Staat (IS), sei nicht mehr am Leben. Das sieht das Bundeskriminalamt (BKA) anders, wie eine Beamtin jetzt vor dem Oberlandesgericht Celle erklärte.

US-Präsident Donald Trump.

Der milliardenschwere US-Präsident Donald Trump ist in der „Forbes“-Liste der wohlhabendsten Amerikaner um fast 100 Plätze abgerutscht. Um fast 600 Millionen Euro soll sein Gesamtbesitz geschrumpft sein. Die Ursachen hierfür sind vielfältig.

19. Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas
Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping zwischen den ehemaligen Staatspräsidenten Hu Jintao (l) und Jiang Zemin (r).

Mit großem Pomp beraten alle fünf Jahre Chinas oberste Parteikader über ihre Führung. Auf dem einwöchigen Treffen findet nicht nur ein Geschacher um Posten statt. Präsident Xi Jingping könnte in dieser Woche das mächtigste Gremium in seinem Sinne umbauen.

Die Bundestagsfraktion der Linken hat Dienstag und Mittwoch ihr Führungspersonal auf einer Klausur gewählt. Doch der Machtkampf zwischen den Fraktionschefs Wagenknecht und Bartsch auf der einen und den Parteichefs Kipping und Riexinger auf der anderen Seite ist noch nicht entschieden. Der Abgeordnete Klaus Ernst kommt nun mit einem undogmatischen Vorschlag.

Bundeswehrfahrzeuge in Camp Castor in Gao, Mali. Die Bundeswehr ist hier an der UN-Mission Minusma beteiligt.

Das Bundeskabinett hat die Verlängerung von sieben Mandaten für Auslandseinsätze der Bundeswehr beschlossen. Die Missionen, darunter auch die Einsätze in Afghanistan und Mali, sollen um jeweils drei Monate verlängert werden. Lesen Sie hier, was die Bundeswehr in den Krisengebieten macht und wie die Situation vor Ort ist.

Gute Stimmung nach der ersten Schnupper-Runde: CDU-Generalsekretär Peter Tauber, FDP-Generalsekretärin Nicola Beer und CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer (v.l.) in Berlin.

Union und FDP zeigten sich nach der ersten bilateralen Sondierungsrunde optimistisch, was das Zustandekommen eines Jamaika-Bündnisses betrifft. Am Nachmittag folgt dann noch das Gespräch zwischen CDU/CSU und Grünen.

Auch in Deutschland ist die geforderte Mindestgröße immer wieder Anlass für Streit.

Der Europäische Gerichtshof hat im viel diskutierten Streit um Mindestgrößen für Polizeianwärter ein Urteil gesprochen. Geklagt hatte eine Griechin, die von der Polizei abgelehnt wurde, weil sie weniger als 1,70 Meter misst.

Wehren sich gegen anonyme Einflussname: Bündnis 90/ Die Grünen.

Unter dem Namen Greenwatch haben Unbekannte im Bundestagswahlkampf gegen die Partei die Grünen mobilisiert. Die Facebook-Seite sieht aus wie eine Plattform der Partei – tatsächlich aber hetzt sie gegen die Grünen.

Koalitions-Verhandlungen
Kann sich Schwarz-Gelb-Grün auf ein Regierungsprogramm einigen?

An diesem Mittwoch kommen die Spitzen von Union, FDP und Grünen zum ersten Mal zu Sondierungsgesprächen zusammen. Es werden hitzige Debatten erwartet – denn bei einigen Themen sind sich die Parteien überhaupt nicht einig. Zum Beispiel beim Flüchtlingsabkommen und der Vermögenssteuer.

Das MI5 hat vor einer akuten Terrorgefahr gewarnt.

Der Chef des britischen Geheimdiensts MI5 hat vor einer erhöhten Gefahr durch islamistischen Terror gewarnt. Das Internet erschwere zudem die Arbeit der Ermittlungsbehörden. Allein in diesem Jahr wurde das Land von fünf Anschlägen erschüttert.

1 2 3 4 ... 3062
Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie