Navigation:
Fahnen von Teilnehmern der Legida-Demo.

Das islamkritische Bündnis Legida hat in Leipzig weit weniger Sympathisanten mobilisiert als angekündigt. Kurz vor Beginn der Kundgebung um 19.00 Uhr schätzte ein Sprecher der Stadt die Teilnehmerzahl vorsichtig auf 900. Angemeldet waren 15 000 bis 20 000 Teilnehmer.

AfD-Parteigründer Bernd Lucke zusammen mit dem stellvertretenden Sprecher Alexander Gauland (l) vor Beginn des Parteitags.

Kurz vor dem offiziellen Beginn des Bundesparteitages der Alternative für Deutschland (AfD) hat der Parteivorsitzende Bernd Lucke versucht, den innerparteilichen Streit über Zuwanderung und Islam zu entschärfen.

Eurogruppen-Chef Dijsselbloem (L) und Finanzminister Varoufakis: In Athen ist es zum Eklat gekommen.

Bereits im Wahlkampf hatte sich diese Konfrontation mit den Europartnern angedeutet. Und jetzt stellt sich die neue griechische Regierung tatsächlich offen gegen die Geldgeber.

Frauen in Kanada demonstrieren für die Freilassung des saudiarabischen Bloggers Raif Badawi.

In Saudi-Arabien wurde die Prügelstrafe gegen den saudischen Blogger Badawi wegen Islambeleidigung erneut ausgesetzt - und eine Kollegin kam frei. In den Fall des wegen Islambeleidigung zu 1000 Stockhieben verurteilten Bloggers Raif Badawi kommt Bewegung.

Die Höhe der verschenkten und vererbten Vermögen in Deutschland wird immer größer.

In Deutschland werden immer größere Vermögen verschenkt und vererbt. Das geschenkte Vermögen ist seit der Erbschaftssteuerreform 2009 um mehr als das Dreifache auf 39,9 Milliarden Euro im Jahr 2013 gestiegen.

Die EU, hier Innenminister de Maiziere (M) in Riga, setzt im Anti-Terror-Kampf auf Kooperation. 

Nach den tödlichen Anschlägen von Paris wollen die EU-Justizminister mit mehr Kooperation stärker gegen radikalisierte Europäer vorgehen. Doch dabei drohen juristische Hürden.

Lebensmittelhilfe für die Menschen in Donezk.

Die Signale sind an diesem Tag eines neuen Blutvergießens mit vielen Toten im Kriegsgebiet Donbass alles andere als friedlich. Es gibt zwar einen neuen Anlauf für Krisengespräche der Konfliktparteien.

Anpannung auf dem Sinai: IS-Unterstützer hatten Einrichtungen der Sicherheitskräfte angegriffen und viele Menschen getötet. Foto: Alaa Elkamhawi / Almasry Alyoum

Bei der schlimmsten Anschlagsserie seit Jahren sind in Ägypten mindestens 40 Menschen ums Leben gekommen. Wie lokale Gesundheitsbehörden erklärten, wurden mindestens 36 weitere Personen bei den Angriffen auf Polizei- und Militäreinrichtungen im unruhigen Norden der Sinai-Halbinsel verletzt.

In Nigeria sind immer mehr Menschen vor Boko Haram auf der Flucht.

Der Kampf gegen den blutigen Terror der nigerianischen Islamistengruppe Boko Haram und weitere Maßnahmen gegen die verheerende Ebola-Epidemie in Westafrika stehen im Mittelpunkt des 24. Gipfeltreffens der Afrikanischen Union.

Der Verfassungsrichter Sergio Mattarella ist der Kandidat der Demokratischen Partei.

Die Wahl eines neuen italienischen Staatspräsidenten ist auch im zweiten Durchgang gescheitert. Keiner der Kandidaten kam am Freitagmorgen auf die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit.

Pressemappen des BND.

Der deutsche Bundesnachrichtendienst (BND) sammelt einem Medienbericht zufolge weit größere Mengen an Telefondaten als bisher angenommen. Der Auslandsgeheimdienst greife jeden Tag 220 Millionen Metadaten über Telefonate und SMS ab, berichtete "Zeit Online".

Innenminister Thomas de Maiziere hat hat Kompromissbereitschaft signalisiert.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat Kompromissbereitschaft im Streit über die anlasslose Speicherung der Daten von Flugpassagieren signalisiert. Im Bayerischen Rundfunk zeigte er sich heute bereit, die Speicherfrist zu verkürzen.

1 2 3 4 ... 1928
Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem generellen Tempolimit von 80 auf Landstraßen?
Märkte
 
 
 
 
 
Anzeige

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg
Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman zur Galerie