Navigation:
Die ärgsten Kontrahenten bei der Niederlande-Wahl: Ministerpräsident Mark Rutte (rechts) und einer seiner Herausforderer, Rechtspopulist Geert Wilders.

Ein Schild weist am Hauptbahnhof in Amsterdam auf ein Wahllokal hin.
 © dpa

+++ Liveticker +++

Die Wahl in den Niederlanden

Heute wählen die Niederlande ein neues Parlament. Glaubt man den Wahlprognosen, hat Ministerpräsident Mark Rutte die Nase leicht vor seinem ärgsten Herausforderer – dem Rechtspopulisten Geert Wilders. Alles Wichtige zur Wahl in den Niederlanden lesen Sie in unserem Liveticker:

Den Haag. In den Niederlanden wird heute ein neues Parlament gewählt.

  • Rund 13 Millionen der 17 Millionen Einwohner können ihre Stimme abgeben,
  • sie haben die Wahl zwischen 28 Parteien was dazu führt, dass keine der Parteien in den Umfragen mehr als 20 Prozent zugetraut wird,
  • die rechtsliberale Partei VVD des amtierenden Ministerpräsidenten Mark Rutte lag in den Umfragen zuletzt knapp vor der Freiheitspartei des Rechtspopulisten Geert Wilders.

Von RND/aks/dk/dal/abr/fw


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie