Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt #blacklivesmatter: Obama spricht mit Polizeivertretern
Nachrichten Politik Deutschland/Welt #blacklivesmatter: Obama spricht mit Polizeivertretern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:06 12.07.2016
Die Stimmung in den USA ist nach den Anschlägen auf die Polizisten und den vorausgegangenen tödlichen Schüssen auf zwei Schwarze sehr aufgeheizt. Quelle: Erik S. Lesser
Anzeige
Washington

Außerdem sei über eine verstärkte Ausbildung der Polizei zur Entspannung von Konfliktsituationen und über "Systeme" zum besseren Schutz von Polizisten bei Einsätzen gesprochen worden.

Anlass für das Treffen waren die jüngsten tödlichen Polizeischüsse auf zwei Schwarze in zwei Bundesstaaten und die Ermordung von fünf Polizisten in Dallas. Obama will heute bei einer Gedenkfeier in der texanischen Stadt sprechen und mit Angehörigen der getöteten Polizisten zusammentreffen.

Begleitet wird Obama neben Vizepräsident Joe Biden auch von Ex-US-Präsident George W. Bush und dessen Frau Laura. Auch Bush wird eine kurze Rede halten.

Die Proteste gegen die Polizeigewalt reißen nicht ab. Auch am Montagabend (Ortszeit) gingen in zahlreichen Städten wieder Hunderte Menschen auf die Straße. So blockierten Demonstranten eine wichtige Verkehrsstraße in der Metropole Chicago. Eine größere Protestkundgebung gab es auch im kalifornischen Sacramento.

dpa

Lange Querelen und plötzlich die schnelle Lösung: Theresa May wird in Downing Street regieren - und zwar schon sehr bald.

11.07.2016

Während die Menschen in Juba angesichts heftiger Gefechte um ihr Leben bangen, wird in New York auf diplomatischer Ebene geschachert. Kann sich der UN-Sicherheitsrat zu einem Waffenembargo durchringen?

11.07.2016

Für den Unkrautkiller Glyphosat gelten in Europa künftig schärfere Auflagen. So müssen die EU-Staaten den Einsatz glyphosathaltiger Produkte etwa auf Spielplätzen oder in Parks so weit wie möglich einschränken.

11.07.2016
Anzeige