Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Zwei Kinderleichen auf Insel Kos angespült
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Zwei Kinderleichen auf Insel Kos angespült
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:19 04.10.2015
Symbolfoto
Anzeige

Einige Stunden später sei am selben Ort die Leiche eines drei- bis fünfjährigen Jungen gefunden worden. Die Leichen wurden zur Autopsie in das örtliche Krankenhaus gebracht. Nach griechischen Medienberichten gingen die Behörden davon aus, dass die Kinder zu einer Flüchtlingsfamilie gehörten, die in einem Boot von der Türkei nach Kos gelangen wollte.

Die Ägäis-Insel Kos liegt nahe der türkischen Küste. Auf der gegenüberliegenden Seite, am Strand der türkischen Stadt Bodrum, war am 2. September der dreijährige syrische Flüchtlingsjunge Ailan tot aufgefunden worden. Das Foto mit dem kleinen, im Sand liegenden Leichnam ging um die Welt.

Nach griechischen Behördenangaben ertranken in der Ägäis allein im September mindestens 15 Kinder durch gekenterte Flüchtlingsboote.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Parlamentswahl im früheren Euro-Krisenland Portugal hat das konservative Regierungsbündnis einer Prognose zufolge klar gewonnen. Das Zwei-Parteien-Bündnis "Portugal à Frente" (PàF/Portugal voran) von Ministerpräsident Pedro Passos Coelho erhält nach der Prognose des staatlichen Fernsehsenders "RTP" rund 45 Prozent der Stimmen.

04.10.2015

Nach dem Bombenangriff auf eine Klinik der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) in der nordafghanischen Stadt Kundus ist die Zahl der Toten gestiegen. Wie MSF-Sprecherin Christiane Winje am Sonntagabend in Berlin sagte, kamen 22 Menschen ums Leben.

04.10.2015

Israel wird von einer neuen Anschlagsserie erschüttert und droht mit härteren Schritten gegen die Palästinenser. Steht die Region an der Schwelle eines neuen Palästinenseraufstands?

04.10.2015
Anzeige