Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Zahl der Straftaten steigt auf 6,3 Millionen
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Zahl der Straftaten steigt auf 6,3 Millionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 22.05.2016
Die Polizei hat im vergangenen Jahr 6,3 Millionen Straftaten registriert. Quelle: Hendrik Schmidt/Symbolbild
Berlin

Die Zahl der aufgeklärten Fälle nahm demnach im Jahresvergleich um fast 7 Prozent auf 3,56 Millionen zu. Das sind gut 56 Prozent aller Straftaten insgesamt.

Verantwortlich für die Zunahme der Straftaten ist dem Bericht zufolge vor allem ein Anstieg von Asyl- und Aufenthaltsdelikten, bedingt durch die hohe Zahl von nach Deutschland gekommenen Flüchtlingen. Ohne diese ausländerrechtlichen Delikte blieb die Zahl der Straftaten nahezu konstant bei 5,9 Millionen Fällen. Ein Aufenthaltsdelikt liegt zum Beispiel vor, wenn ein Flüchtling ohne Pass nach Deutschland einreist, um hier Asyl zu beantragen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Gesundheitsminister droht mit Zwangsverwaltung - doch die Kassenarzt-Vereinigung KBV meint: Das ist überzogen. Die kritisierten internen Vorgänge stünden bereits kurz vor der Aufarbeitung.

22.05.2016

Chiles Präsidentin Michelle Bachelet sieht sich wachsender Kritik ausgesetzt. Während einer Rede zur Bilanz ihrer Regierungspolitik kommt es vor dem Nationalkongress zur Gewalteskalation, ein Wachmann stirbt.

22.05.2016

Mit Panzern im Gelände und Kampfansagen wappnet sich Venezuela gegen eine angeblich drohende Invasion. Oppositionsführer Capriles meint: Präsident Maduro sollte lieber dem Hunger den Krieg erklären.

22.05.2016