Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Zahl der Abschiebungen hat sich 2015 fast verdoppelt
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Zahl der Abschiebungen hat sich 2015 fast verdoppelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:49 20.01.2016
Abgelehnte Asylbewerber steigen im Rahmen einer Sammelabschiebung in ein Flugzeug. Quelle: Daniel Maurer/Archiv
Anzeige
Berlin

ren es 10.884.

Die meisten wurden den Angaben zufolge von Nordrhein-Westfalen abgeschoben (4395), gefolgt von Bayern (4195), Hessen (2651) und Baden-Württemberg (2431).

Weit mehr Menschen, die zum Verlassen Deutschlands aufgefordert wurden, seien freiwillig ausgereist - zum Teil dank Förderprogrammen, schreibt die Zeitung. Laut Bundesinnenministerium seien dies 37.220 Menschen gewesen. Fast 90 Prozent von ihnen stammten demnach aus Albanien, dem Kosovo, Serbien und anderen Ländern des westlichen Balkans.

Insgesamt hätten damit 58.108 Ausreisepflichtige die Bundesrepublik im vergangenen Jahr verlassen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kaum eine Politikerin in den USA wird so gerne parodiert wie Sarah Palin. Die Ex-Gouverneurin aus Alaska will jetzt Donald Trump bei seiner Präsidentschaftsbewerbung helfen - vielleicht ein Schachzug des New Yorkers.

20.01.2016

Der als "Dschihadi John" bekannt gewordene Mohammed Emwasi war eine der berüchtigsten Figuren des IS-Terrormiliz. Er tauchte in mehreren Enthauptungsvideos auf. Der IS bestätigt, dass er bei einem US-Angriff in Syrien starb.

19.01.2016

Autofahrer kennen das Problem: Ist es im Wagen zu hell, sieht man die Straße nicht gut. Genauso geht es den Piloten deutscher "Tornados". Ist das eine Fortsetzung der Pannenserie bei der Bundeswehr? Ja und nein, denn bisher fliegen die deutschen Piloten ohnehin nur tagsüber.

19.01.2016
Anzeige