Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Weniger Flüchtlinge im Grenzraum Passau
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Weniger Flüchtlinge im Grenzraum Passau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:58 30.10.2015
Eine Frau aus Syrien überquert nahe Wegscheid die Grenze von Österreich nach Deutschland. Quelle: Sebastian Kahnert
Anzeige
Wegscheid/Passau

e.

In Wegscheid waren gegen 03.00 Uhr die letzten wartenden Flüchtlinge in Unterkünfte gebracht worden. Dieser Grenzort, etwa 35 Kilometer nördlich von Passau, entwickelt sich immer mehr zu einem Schwerpunkt der Flüchtlingsankunft. Am Donnerstag waren hier alleine rund 2300 Menschen angekommen.

Anders als zuvor war am Freitagmorgen auch in den Notquartieren im Raum Passau noch Platz für Migranten. In der Dreiländerhalle und den sogenannten Paul-Hallen warteten gegen 06.00 Uhr noch jeweils etwa 800 Menschen auf ihre Weiterfahrt in die Erstaufnahmeeinrichtungen.

"Ob die Lage sich weiter entspannt, können wir derzeit noch nicht sagen. Erst im Laufe des Vormittags werden wir eine Vorhersage der österreichischen Kollegen bekommen, wie viele Busse am Freitag kommen sollen", sagte der Sprecher der Bundespolizeiinspektion Freyung, Thomas Schweikl.

Am Freitag sollte zudem die Situation für die Flüchtlinge am Grenzübergang Wegscheid etwas komfortabler werden. Nach Informationen der Bundespolizei wollen die österreichischen Behörden ein 1000 Quadratmeter großes winterfestes Zelt für die wartenden Flüchtlinge aufbauen. Bisher hatten die Menschen auf der Straße oder einer feuchten Wiese ausharren müssen, bis sie mit Bussen in die deutschen Unterkünfte gebracht wurden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der CSU-Politiker Hans-Peter Friedrich hat versichert, dass seine Partei im Ringen um die richtige Flüchtlingspolitik nicht vor der Regierungsverantwortung in Deutschland davonlaufen werde. Gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland, dem mehr als 30 Tageszeitungen angehören, sagte Friedrich: „Die CSU hat den Anspruch, bundespolitisch zu gestalten und ist immer bereit, Verantwortung für die Politik in Deutschland zu übernehmen.“

29.10.2015

Wegen der ausstehenden Zustimmung zu einem Rüstungsgeschäft mit Saudi-Arabien hat der Waffenhersteller Heckler & Koch einem Bericht zufolge die Bundesregierung verklagt. Das Unternehmen habe im August eine so genannte Untätigkeitsklage gegen die Regierung erhoben, berichteten mehrere Medienvertreter übereinstimmend am Donnerstagabend unter Berufung auf Regierungskreise.

29.10.2015

Helfer und Bundespolizei arbeiten am Anschlag, um die Flüchtlinge an der österreichisch-deutschen Grenze aufzunehmen und zu versorgen. Auch am Donnerstag kommen wieder Tausende im Raum Passau an.

29.10.2015
Anzeige