Navigation:
Beim US-Militär müssen Tausende Netzwerke und rund sieben Millionen Computer vor millionenfachen Hackerangriffen pro Tag beschützt werden.

Beim US-Militär müssen Tausende Netzwerke und rund sieben Millionen Computer vor millionenfachen Hackerangriffen pro Tag beschützt werden. © Andy Dunaway/US Air Force/Archiv

Internet

Website der US-Armee nach Hackerangriff abgeschaltet

Der Internetauftritt der US-Armee ist nach einem Hackerangriff stundenlang vom Netz gegangen. Unbekannte hätten den Internet-Dienstleister der US Army attackiert, teilte der Sprecher, Brigadegeneral Malcolm Frost, am Montag mit.

Washington. Die Seite sei deshalb vorsichtshalber abgeschaltet worden. Sie ging erst am Abend wieder online. Über die Urheber der Attacke machte das Militär keine Angaben.

Nach Informationen von US-Medien bekannte sich die "Elektronische Armee Syriens" zu dem Angriff. Die Gruppe war in den vergangenen Jahren für das Hacken anderer amerikanischer Websites verantwortlich gemacht worden, darunter die Zeitung "New York Times" und der Kurznachrichtendienst Twitter.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie