Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Wahltrend: FDP fällt wieder auf vier Prozent
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Wahltrend: FDP fällt wieder auf vier Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 26.12.2012
Ob es hilft? FDP-Chef Rösler mit Helm. Quelle: Christian Charisius/Archiv
Anzeige
Berlin

n.

CDU und CSU verbessern sich nach der am Mittwoch veröffentlichten Umfrage bundesweit im Vergleich zur Vorwoche um drei Punkte auf 41 Prozent - das ist in dieser Erhebung der höchste Wert für die Union seit fast sieben Jahren. Die SPD beschließt das auch für sie sehr turbulente Jahr 2012 mit unverändert 27 Prozent. Die Grünen sinken um einen Punkt auf 13 Prozent. Wie in der Vorwoche würden 8 Prozent der Wähler für die Linke stimmen, nur 3 Prozent für die Piratenpartei.

Neun Monate vor der Bundestagswahl könnten damit weder Union und FDP noch SPD und Grüne eine Regierung bilden. Denkbar wären derzeit nur eine große Koalition oder ein schwarz-grünes Bündnis.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Überschattet von einer Wirtschaftsrezession und neuen Spannungen mit China hat das japanische Parlament den außenpolitischen Hardliner Shinzo Abe (58) zum neuen Regierungschef gewählt.

26.12.2012

Das Umweltbundesamt (UBA) hat sich für schärfere Kontrollen von Fahrzeugen in den Umweltzonen der deutschen Städte ausgesprochen. "Je strenger das gehandhabt wird, desto wirksamer sind die Umweltzonen", sagte UBA-Präsident Jochen Flasbarth der Nachrichtenagentur dpa.

26.12.2012

Wenige Tage vor dem FDP-Dreikönigstreffen in Stuttgart und gut drei Wochen vor der Niedersachsen-Wahl ging Präsidiumsmitglied Dirk Niebel erneut auf Distanz zu dem Wirtschaftsminister und Vizekanzler.

26.12.2012
Anzeige