Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Vereinte Nationen "enttäuscht" von Assad-Rede
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Vereinte Nationen "enttäuscht" von Assad-Rede
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:35 07.01.2013
Syriens Präsident Assad während seiner Rede in Damaskus. Quelle: SANA
Anzeige
New York

Assad habe "keinen Beitrag zur Lösung des Konflikts geleistet, unter dem so viele Menschen entsetzlich leiden".

Assad hatte am Sonntag seine Anhänger zum Kampf aufgerufen. Er hatte in einer Rede in Damaskus die Exil-Opposition beschimpft und seinen Willen, an der Macht zu bleiben, bekräftigt. Zudem rief er zur allgemeinen Mobilisierung gegen die Rebellen auf.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem parteiintern kritisierten Rundumschlag von CSU-Chef Horst Seehofer gegen eigenes Führungspersonal bemühen sich die Christsozialen zum Auftakt des Wahljahres um Harmonie.

07.01.2013

US-Präsident Barack Obama hat den republikanischen Ex-Senator Chuck Hagel als Verteidigungsminister und seinen bisherigen Terrorabwehr-Berater John Brennan als CIA-Direktor nominiert.

07.01.2013

Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) will auf der nächsten Plenarsitzung des Landtags die Vertrauensfrage stellen.Das habe er nach einer Sitzung der Spitzen der Flughafengesellschafter in Zusammenhang mit dem Debakel um den Eröffnungstermin entschieden, teilte die Staatskanzlei am Montag mit.

07.01.2013
Anzeige