Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Verbraucherminister beraten über Apps und Tiefkühlkost
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Verbraucherminister beraten über Apps und Tiefkühlkost
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:20 17.05.2013
Bisher gibt es für Tiefkühlobst keine Kennzeichnungspflicht. Quelle: Soeren Stache
Anzeige
Bad Nauheim

Bei der Tagung geht es unter anderem um die Einführung einer Länderkennung für gefrorenes Obst und Gemüse. Die Minister beraten auch über ein Rückgaberecht für digitale Güter wie Apps. Dafür setzt sich das Land Hessen ein, das in diesem Jahr den Vorsitz der Verbraucherschutzministerkonferenz hat.

Die Länder fordern zudem vom Bund eine verlässliche Regelung, wie Verstöße gegen die Lebensmittelordnung und Hygiene etwa im Internet öffentlich gemacht werden können. Betriebe hatten zuletzt erfolgreich dagegen geklagt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bundesregierung will Asylbewerbern die Aufnahme einer Arbeit erleichtern. Sogenannte geduldete Ausländer, deren Abschiebung ausgesetzt wurde, sollen nach vier Jahren in Deutschland einen Job annehmen dürfen, ohne dass eine Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit (BA) erforderlich ist.

17.05.2013

US-Gefangenenlager Guantánamo auf Kuba weitet sich aus. Die Zeitung "Miami Herald" berichtete, 102 Häftlinge würden Nahrung verweigern. Dies sei der erste Anstieg seit drei Wochen.

17.05.2013

Nach tagelangem Druck geht US-Präsident Barack Obama in die Gegenoffensive: Im Skandal um gezielte steuerliche Überprüfung regierungskritischer Gruppen gab er den sofortigen Rücktritt des Chefs der Finanzbehörde IRS bekannt.

16.05.2013
Anzeige