Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Unbekannte beschildern Kölner Domplatte als "Snowdenplatz"
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Unbekannte beschildern Kölner Domplatte als "Snowdenplatz"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:51 06.08.2013
Nicht viele bekommen schon zu Lebzeiten einen eigenen Platz: der "Snowdenplatz" in Köln. Quelle: Rolf Vennenbernd
Anzeige
Köln

Dieser Hinweis auf den früheren US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden werde nun entfernt, denn: "Den Snowdenplatz gibt's nicht." Strafrechtliche Konsequenzen hätten die Unbekannten nicht zu befürchten, sagte der Sprecher: "Das läuft erstmal unter künstlerischer Freiheit."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Linkspartei will nach einem Zeitungsbericht die Tolerierung einer rot-grünen Minderheitsregierung nach der Bundestagswahl im September definitiv ausschließen.

06.08.2013

Oslo (dpa) – Der norwegische Massenmörder Anders Behring Breivik kann nicht an der Universität in Oslo studieren. "Ihm fehlen einige Studienpunkte, um das zu studieren, was er möchte", sagte seine Anwältin Vibke Heim Bæra der Tageszeitung "Dagbladet".

06.08.2013

Er durfte die unerwartete Freiheit nur kurz genießen: Kinderschänder Daniel Fino Galván wurde auf Antrag Marokkos in Spanien festgenommen. Zuvor hatte König Mohammed VI.

05.08.2013
Anzeige