Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Umfrage sieht Rot-Grün in Niedersachsen weiter vorn
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Umfrage sieht Rot-Grün in Niedersachsen weiter vorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 22.12.2012
Ministerpräsident David McAllister (CDU) bummelte derweil über den Weihnachtsmarkt in Braunschweig. Quelle: Peter Steffen
Anzeige
München/Hannover

t. Dabei stimmten 33 Prozent der Befragten für die SPD und 12,5 Prozent für die Grünen. Zwar bleibt auch nach dieser Umfrage die CDU mit 38,5 Prozent unverändert stärkste Partei, doch schafft es der bisherige Regierungspartner FDP mit 3,5 Prozent nicht über die Fünf-Prozent-Hürde.

Laut Umfrage scheitern bei der Wahl am 20. Januar zudem die Piraten mit 4,5 Prozent und die Linke mit 4 Prozent an der Hürde, so dass danach nur drei Parteien im Landtag blieben.

Auch nach dieser Umfrage bleibt Ministerpräsident David McAllister (CDU) der beliebteste Landespolitiker - 54 Prozent der befragten Niedersachsen sind danach mit ihm zufrieden.

McAllister selbst zeigte sich im Gespräch mit dem "Focus" von den bisherigen Umfragen wenig beeindruckt. Er rechne damit, dass die FDP bei der Landtagswahl am 20. Januar klar über die Fünf-Prozent-Hürde komme, erklärte er. "Die FDP kann sieben Prozent schaffen", sagte er dem Magazin. Gedankenspiele über eine Koalition mit der SPD oder den Grünen hatte McAllister kürzlich abgelehnt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Passau (dpa) Menschen in mehr als 1,21 Millionen Hartz-IV-Bedarfsgemeinschaften haben im vergangenen Jahr aufgestockt, also ergänzende Leistungen bekommen - dies ergibt sich aus einer Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion.

22.12.2012

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat den Umgang der Bundesregierung mit Waffenexporten gerügt. "Es ist skandalös und hoch gefährlich, dass Deutschland zum drittgrößten Waffenexporteur geworden ist.

22.12.2012

US-Präsident Barack Obama hat den langjährigen Senator John Kerry (69) für das Amt des Außenministers nominiert. Kerry sei außerordentlich qualifiziert für diesen Posten, sagte Obama im Weißen Haus.

21.12.2012
Anzeige